Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Amiga Commodore: Das waren die besten Spiele

| 12. August 2019 | 0 Kommentare

Amiga Commodore: Das waren die besten Spiele

Bunte Pixel, riesige Disketten und wunderbare Erinnerungen an jede Menge Spielspaß. Mit dem Amiga von Commodore sind Computerspiele erstmals salonfähig geworden. 1985 kam der A-1000 auf den Markt, zu einem sehr hohen Preis (mehr als 3.000 D-Mark) und mit einigen Schwierigkeiten. Mit dem A-500 landete Commodore ab dem Jahr 1987 dann einen Volltreffer und brachte einen bezahlbaren (um die 1.000 D-Mark) und für diese Zeit revolutionären Computer heraus.

Er hatte eine enorme Leistungsfähigkeit, dank eines selbst entwickelten Grafik- und Soundchips, modernen Schnittstellen sowie einer fortschrittlichen Bedienung mit der Maus. Auch luden die Disketten nach dem Einlegen von alleine – die Spiele mussten nicht umständlich über Kommandos aufgerufen werden. Zu Hause zu spielen wurde durch den Amiga A-500 erst für die breite Masse möglich und in den anschließenden Jahren erschienen viele unterhaltsame Spiele.

Amiga A-500: Revolutionär im Bereich der Multiplayer Games

Das Besondere daran war, dass im A-500 zwei Joystick-Ports verbaut waren und so das Spielen gegeneinander möglich wurde. Spiele mit Splitscreen steigerten den Spielspaß weiter und machten das interaktive Computerspielen gegen Freunde im heimischen Wohnzimmer möglich.

Heute ist es normal, dass alles über das Internet gelöst werden kann. Man muss sich nicht mehr sehen, um miteinander zu kommunizieren und muss nicht mal mehr das Haus verlassen, um zum Beispiel im Casino zu spielen. Online Casinos machen dies möglich und selbst Gesetzesänderungen machen der Branche nichts aus. So gibt es trotz neuer Glücksspielregelung in der Schweiz Online Casino Boni und die Nutzer können unbeirrt weiter vom heimischen Rechner oder Smartphone aus zocken. Früher war diese Art des Spielens noch nicht möglich. Der Amiga hat aber einen wertvollen Schritt zur Entwicklung von Multiplayer Games und dem gemeinsamen Spielen beigetragen.

A-500: Eine Erfolgsgeschichte für Commodore

In den 90ern trat dann der IBM-PC seinen Siegeszug an und verdrängte Amiga vom Markt. Mit fünf Millionen produzierten Einheiten in sechs Jahren war der A-500 aber eine absolute Erfolgsgeschichte. Auch heute werden sowohl noch alte Computer als auch die alten Spiele bei Ebay gehandelt. Richtige PC-Game-Liebhaber wissen den Amiga trotz der modernen Spiele für Windows oder den zahlreichen Spielekonsolen noch zu schätzen.

 

Die Spiele waren simpel, unbeschwert und boten dank langer Ladezeiten und dem gemeinsamen Spielen vor demselben Bildschirm viel Raum für zwischenmenschliche Gespräche.

Ein Spiel wird auch heute immer noch gerne genannt, wenn es um revolutionäre Computerspiele aus der damaligen Zeit geht: „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“.

Kultspiel: Indiana Jones and the Fate of Atlantis

Das Rollenspiel „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ erschien im Juni 1992 und begeisterte mit jeder Menge Spaß und Action rund um die Kultfigur Indiana Jones. Es gilt bis heute als DAS Spiel, das jeder Indiana Jones-Fan mal gespielt haben sollte. Es basiert auf keiner Filmvorlage und dreht sich rund um die sagenhafte Stadt Atlantis.

Die Besonderheit des Spiels ist, dass es im Mittelteil verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten für den Spieler gibt, die den Ausgang des Spiels unterschiedlich beeinflussen. Während dies in vielen Spielen heutzutage Gang und Gäbe ist, war das für die damalige Zeit neu und beeinflusste den Wiederspielwert von „Indiana Jones and the Fate of Atlantis“ enorm. Man musste das Spiel mindestens drei Mal spielen, um alle Varianten zu kennen, wodurch es eine lange Beschäftigungsmöglichkeit bot.

3 weitere Klassiker für den A-500

Weitere Spiele, die in den 90ern für jede Menge Computer-Spielspaß gesorgt haben, waren diese 3:

  1. Worms

Eine einfache Grafik, die absurde Idee, Würmer mit Maschinengewehren und Bomben auszustatten sowie explodierende Schafe. Was barbarisch klingt, war in der pixeligen Amiga-Grafik ein Heidenspaß und ermöglichte ein actionreiches Multiplayer Game gegeneinander.

  1. Sim City

Die Ära der Sim-Spiele startete mit Sim City für den A-500. Eine Stadt planen, mit Geduld agieren und mit den vorhandenen Ressourcen wohlüberlegt umgehen: Das sind die Herausforderungen des Spiele-Klassikers Sim City aus dem Jahr 1989, auf den noch viele weitere Sim City-Games in immer neuen Varianten folgten.

  1. International Karate +

Ein simples Kampfkunst-Spiel, das erstmals 1987 veröffentlicht wurde und ebenfalls als Multiplayer Game angelegt war, war „International Karate +“. Neben den verschiedenen Tritten, die mit dem Joystick ausgeführt werden konnten, gab es auch noch Zwischenrunden, in denen der Spieler Bälle abwehren und Bomben wegtreten musste. Schon mit einem Treffer konnte der Gegner unschädlich gemacht werden. War keine physische Person anwesend, gegen die gespielt wurde, konnte gegen den Computer gespielt werden.

https://pixabay.com/de/photos/amiga-c64-commodore-computer-retro-4321211/

https://pixabay.com/de/photos/atlantis-meer-ruinen-wasser-3110079/

Kategorie: Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar