Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Abschied von Windows 10

| 21. Juli 2020 | 0 Kommentare

Microsoft sagt ade und beendet den Support für Windows 10 Mobile. Durchsetzen konnte sich der Konzern mit der Mobil-Version in all den Jahren nicht. Das ist schade. Denn gerade diese Betriebsversion erwies sich bei der Tablet-Nutzung als wesentlich komfortabler im Gegensatz zu Android. Dennoch konnte Microsoft mit seiner Mobilen Version nicht überzeugen. Das liegt gar nicht einmal an den Käufern, viel mehr an den Handyherstellern, die feste Verträge verhandeln und sich vorzugsweise für die Betriebssysteme von Google und Apple entschieden haben.

Windows 10 Mobile war direkt an die Desktop Version angelehnt. Viele Nutzer mochten das. Android-Systeme erforderten immer wieder ein Umdenken und erwiesen sich oft als problematisch. Auf der anderen Seite gab es nur wenige Tablets und Handys mit der mobilen Windows Version.

Wahlmöglichkeiten eingeschränkt

Schon seit Ende 2019 gibt es keinen Support mehr für Windows 10 Mobile. Die Käufer haben damit nur die Wahl zwischen Android oder iOS-Geräte. Doch diese Betriebssysteme sind für Menschen, die häufig Desktop-PCs nutzen nicht wirklich ideal.

Geplant war eine Alternative auf dem Markt der Smartphones. Doch Windows 10 Mobile konnte sich nicht auf dem Markt etablieren. Der Marktanteil war gering, da viele Hersteller sich weigerten. Zwar lassen sich die Endgeräte mit Windows 10 Mobile weiterhin nutzen, im Laufe der Zeit könnte es aber zu Problemen kommen.

Alternative bei alten Geräten nicht vorhanden

Wer die alten Geräte mit der Mobile-Version von Microsoft weiterhin nutzen möchte, kann bis Mitte März die Gerätesicherung nutzen und bei Bedarf bis Ende 2020 manuell ein Backup anlegen.

Damit steht fest, dass der Konzern sein System nicht mehr weiterentwickelt und seinem Erzrivalen Google die Marktherrschaft überlässt. Die Ankündigung war nicht neu, immerhin gab es schon 2017 erste Hinweise auf die Einstellung. Es zeigt aber auch, wie sehr das Unternehmen aus Redmond den Konkurrenten unterlegen ist. Den Käufern bleibt damit nur die Wahl zwischen Android und iOS.

5G wird alles ändern

Sobald der 5G Standard weltweit verfügbar sein wird, könnte sich vieles ändern. Wer heute Smartphones, Tablets oder den PC nutzt ärgert sich immer wieder über Verbindungsabbrüche oder langsame Internetleitungen. Zwar gibt es viele Tipps und Tricks, wie man die Internetverbindung schneller macht, doch bringt das auf dem Land wenig.

Mit 5G werden praktisch alle Daten nur noch in der Cloud gespeichert, ein Film lässt sich in Echtzeit streamen. Der Markt wird sich komplett wandeln und das betrifft insbesondere die Betriebssysteme von Smartphones und Tablets. Android und iOS gelten als veraltet. Mit 5G könnte das Smartphone zum Beispiel die neue Zentrale für alles werden und sogar den Desktop-PC komplett ersetzen. Das kann aber nur funktionieren, wenn die beiden Unternehmen ein vernünftiges Betriebssystem auf den Markt bringen, das die Nutzung als PC vereinfacht.

Bis dahin dürfte aber noch einiges an Zeit vergehen. Um 5G nutzen zu können, braucht es zudem neue Endgeräte. Bis diese Standard werden (noch sind nur sehr wenige verfügbar) dürfte es ebenfalls ein paar Jahre dauern.

Kategorie: Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar