Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

„Crashkurs“ Programmieren: IT-Bootcamps als neue Ausbildungsform

| 19. September 2020 | 0 Kommentare

Das Programmieren lernen ist heute in vielen Bereichen eine nicht zu unterschätzende, oft geforderte Fähigkeit. Aber warum ist es inzwischen überhaupt so wichtig für die Karriere, eine Programmiersprache zu lernen? Warum sind insbesondere sogenannte „IT-Bootcamps“ hier ideal geeignet und welche Programmiersprachen sind derzeit besonders gefragt?

Warum wird Programmieren lernen für die Karriere immer wichtiger?

Die Digitalisierung ist nicht mehr zu bremsen und schreitet sowohl im Alltag als auch in der Arbeitswelt rasant voran. Für Unternehmen wird es deshalb immer wichtiger, über qualifizierte Mitarbeiter zu verfügen, die auch wissen, wie man mit den neuen digitalen Technologien und Medien umzugehen hat. In zahlreichen Branchen werden deshalb händeringend IT-Fachkräfte gesucht, die über entsprechende Programmierkenntnisse verfügen und eine oder mehrere Programmiersprachen beherrschen. In der digitalisierten Welt ist das Programmieren eine bedeutende Fähigkeit, die von immer mehr Firmen geschätzt oder sogar vorausgesetzt wird. Wer sich als Arbeitnehmer mit dem Programmieren auseinandersetzt, profitiert letzten Endes von hervorragenden Jobchancen in vielen erdenklichen Berufszweigen.

Warum tun sich besonders Einsteiger oft recht schwer mit dem Erlernen von Programmiersprachen und welche Hürden gibt es dabei?

Anders als allgemein behauptet, muss man kein Computer- oder Mathematik-Genie sein, um eine Programmiersprache erlernen zu können. Dennoch tun sich viele Einsteiger schwer damit, denn in der Regel nimmt es jede Menge Zeit in Anspruch. Wer auf klassischen Wegen Programmieren lernen möchte, muss entweder ein Informatik-Studium absolvieren oder an einer mehrmonatigen Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen. Vielen Arbeitnehmer fühlen sich dieser Doppelbelastung nicht gewachsen und entscheiden sich deshalb gegen eine Programmiersprache. Um erfolgreich und schnell Programmieren lernen zu können, ist ein hohes Maß an Lernbereitschaft und Motivation gefordert, denn nur wer Freude am Umgang mit dem Computer mitbringt, wird sich für das Thema Informatik begeistern können.

Warum sind besonders IT-Bootcamps gut geeignet, um schnell, effektiv und professionell Programmieren zu lernen?

IT-Bootcamps sind eine interessante und zeitsparende Alternative zu einem klassischen Hochschulstudium. In dieser Vollzeitweiterbildung wird den Teilnehmern oft in nur 12 Wochen Programmieren punktgenau beigebracht. Ganztägig findet kompakter Unterricht statt, der von fachlich qualifizierten, motivierten Dozenten geleitet wird. Durch die Teilnahme an einem solchen Crashkurs lässt sich also schon in drei Monaten einschlägiges IT-Wissen erwerben. Vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels, der mittlerweile fast jede Branche erreicht hat, kann ein Arbeitnehmer mit einer Weiterbildung zum Data Scientist, Webentwickler oder Datenbankentwickler oder einem ähnlichen Fortbildungsangebot seine Gehalts- und Jobchancen auf dem Arbeitsmarkt massiv verbessern.

Was ist das Innovative an Bootcamps bzw. was sind die Vorteile im Vergleich zu langen Vollzeitstudien oder reinen Onlinekursen?

Wer das Programmieren lernen möchte und dafür den Besuch eines Bootcamps in Erwägung zieht, profitiert von vielen Vorteilen. So ist zunächst der sehr geringe Zeitaufwand ein besonders positiver Aspekt, denn während Onlinekurse oder ein Vollzeitstudium in der Regel mehrere Monate oder sogar Jahre in Anspruch nimmt, wird dem Teilnehmer in einem Bootcamp oft in nur drei Monaten ein einschlägiges IT-Wissen vermittelt. Dabei werden die Schulungen gezielt auf die Ansprüche der Teilnehmer ausgerichtet, sodass nach der Teilnahme selbst ohne jegliche Vorerfahrung eine Karriere als Programmierer angestrebt werden kann. Die professionellen und motivierten Dozenten der jeweiligen Anbieter können selbst mit einem einschlägigen und praxisorientierten Fachwissen aufwarten, sodass für die Teilnehmer ein Abschluss in kurzer Zeit möglich wird.

Welche Programmiersprachen sind momentan besonderes gefragt?

Wer Programmieren lernen möchte, um die eigene Karriere voranzutreiben, sollten sich möglichst mit drei aktuell gefragten Programmiersprachen auseinandersetzen. Dazu gehört vor allem die Skriptsprache PHP, die in vielen Content-Managementsystemen, Onlineshop-Systemen und zahlreichen weiteren Weblösungen verwendet wird. Vor allem im Mittelstand spielt PHP eine immer wichtigere Bedeutung. Wer hingegen in einem Großunternehmen eine Karriere anstrebt, sollte bestenfalls auf C#, .NET oder Java setzen. Insbesondere Java wird in großen Unternehmen für die Softwareentwicklung eingesetzt. So laufen beispielsweise die meisten Versicherungs- und Bankanwendungen auf Basis von Java. Zu guter Letzt ist die von Microsoft entwickelte Programmiersprache C# derzeit besonders interessant. Hiermit werden in erster Linie mittelgroße Anwendungen entwickelt. Zudem wird C# auch oftmals für die Entwicklung hochperformanter Systeme entwickelt.

Ein paar abschließende Worte…

Nicht nur für die Teilnehmer haben IT-Bootcamps viele Vorteile, sondern auch für die Unternehmen. Während Arbeitnehmer durch eine solche Vollzeitweiterbildung die eigene Karriere optimal vorantreiben, können Unternehmen dem allgegenwärtigen Fachkräftemangel entgegenwirken.

 

Kategorie: Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar