Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Windows 10: Treiber aktualisieren – wie geht man hier vor?

| 10. September 2020 | 0 Kommentare

Veraltete Treiber können zu schwerwiegenden Betriebsstörungen des Computers führen. Es ist deshalb von entscheidender Bedeutung, dass regelmäßige Treiber-Updates durchgeführt werden. Aber welche Probleme können durch veraltete oder nicht funktionierende Treiber grundsätzlich auftreten und wie wird die Aktualisierung unter Windows 10 durchgeführt?

Warum ist die regelmäßige Aktualisierung von Geräte-Treibern so wichtig?
Ein Computer setzt sich aus vielen unterschiedlichen Hardware-Komponenten zusammen. Eingabegeräte wie Tastatur und Maus, Grafik- und Soundkarten und vieles mehr gehört dazu. Das Betriebssystem des PCs muss all diese Komponenten von unzähligen Herstellern erkennen und natürlich auch steuern und verwalten können, damit eine reibungslose Funktion gewährleistet werden kann. Bei einem Geräte-Treiber handelt es sich um diejenigen Dateien, die eine gegenseitige Kommunikation zwischen dem Computer und den angeschlossenen Komponenten ermöglichen. Insofern diese Schnittstellen nicht richtig funktionieren oder veraltet sind, treten entsprechende Betriebsstörungen auf. Es ist deshalb enorm wichtig, dass eine regelmäßige Aktualisierung aller Geräte-Treiber vorgenommen wird. Auch Experten, wie diverse Hersteller von Druckerpatronen, Grafikkarten, Plottern oder Speichermedien empfehlen diese Maßnahme.

Welche Probleme können durch veraltete Treiber entstehen?
Simpel ausgedrückt funktionierten Treiber wie Dolmetscher: Sie übersetzen für den Computer die Sprache der Hardware, damit dieser diese verstehen kann. Bei einem Drucker erkennt der PC so etwa, in welchem Druckmodi sich das Gerät befindet oder wann er eingeschaltet ist, sodass eine Übertragung der Dateien möglich wird, die ausgedruckt werden sollen. Sind die Treiber nicht mehr auf dem aktuellen Stand oder beinhaltet die Software einen Fehler, kann es passieren, dass es zu schwerwiegenden Betriebsstörungen kommt. Unter Umständen funktioniert dann bei Grafik- und Soundkarten die Ton- bzw. Bildwiedergabe nicht mehr korrekt, beim Nutzen des Druckers kommt es zu Fehlermeldungen oder das DVD-Laufwerk kann einfach nicht mehr erkannt werden. Im schlimmsten Fall muss der Nutzer sogar mit einem fatalen Absturz des Systems rechnen. Es ist deshalb äußerst wichtig, regelmäßig die Treiber auf Updates zu überprüfen, damit weiterhin die Hardware sicher und ordnungsgemäß verwendet werden kann.

Für welche Geräte und PC-Peripherien sind aktuelle Treiber besonders wichtig und warum?
Während einige wenige PC-Peripherien auch ohne aktuellen Treiber weiterhin funktionieren, gibt es wiederum andere Hardware-Komponenten, bei denen es unerlässlich ist, dass sie regelmäßig aktualisiert werden. Dazu gehören beispielsweise die Grafik- und Soundkarte, denn kommt es hier aufgrund nicht aktueller Treiber zu Funktionsstörungen, kann meist weder Ton noch Bild weitergegeben werden. Auch die Festplatte gehört zu den Komponenten, die stets auf dem aktuellen Stand sein sollte. Hier kann ein veralteter Treiber unter anderem dazu führen, dass die Leistung des Computers merklich geschmälert wird. Nicht zuletzt gehört auch der Drucker sowie die Eingabegeräte wie Maus und Tastatur zu denjenigen Komponenten, sie ausschließlich mit aktuellen Treibern ordnungsgemäß funktionieren.

Welche Möglichkeiten gibt es unter Windows 10 die Treiber zu aktualisieren?
Das Betriebssystem sorgt in der Regel im Rahmen seiner Updates stets dafür, dass alle nötigen Treiber auf dem aktuellen Stand bleiben. Somit wird beispielsweise eine Aktualisierung der Druckertreiber unter Windows 10 automatisch durchgeführt. Sollte es allerdings zu Problemen bei der Installation der Updates kommen, ist eine manuelle Treiber-Aktualisierung notwendig. Dies lässt sich in der Systemsteuerung des Gerätemanagers durchführen. Hier sind die einzelnen Hardware-Komponenten nach Kategorien geordnet aufgeführt. Zudem lassen sich hier auch Systemwiederherstellungspunkte erstellen sowie automatische Updates deaktivieren oder verschieben. Mit einem Rechtsklick auf die zu aktualisierende Hardware befindet sich unter dem Punkt „Treiber“ der Unterpunkt „Treiber aktualisieren“. Nachdem dieser angewählt wurde, wird ein automatisches Update des Treibers überprüft und durchgeführt. Sobald das Feld grau hinterlegt ist, befindet sich der Treiber schließlich auf dem aktuellsten Stand.

Was ist der Unterschied zwischen der automatischen und manuellen Aktualisierung unter Windows 10?
Windows bietet standardmäßig zahlreiche Treiber an, die bereits im Lieferumfang des Betriebssystems enthalten sind. Solche Standardtreiber sorgen dafür, dass der Nutzer in den meisten Fällen ein bestimmtes Gerät anschließen kann und sich nicht weiter um die Treiberinstallation kümmern muss. Diese Funktion wird auch als Plug & Play bezeichnet: Anstecken und loslegen. Sollte es jedoch zu etwaigen Problemen bei der automatischen Treiber-Aktualisierung kommen, dann muss der Anwender selbst Hand anlegen und – wie oben beschrieben – manuell nach verfügbaren Updates suchen.

Schlussbemerkung…
Kommt es zu Betriebsstörungen des Computers, könnte die Ursache unter Umständen in veralteten Treiber zu finden sein. Um hier schwerwiegende Folgeprobleme zu vermeiden, sollte der Nutzer möglichst dafür sorgen, dass sich die Treiber auf dem aktuellen Stand befinden.

Kategorie: Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar