Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Desktop PCs als Grundlage für Industrie-PCs – der Blick über den Tellerrand

| 2. Dezember 2010 | 0 Kommentare

Fernab von Windows News, Hintergrundberichten und Tipps: Letzte Woche hatte ich die Möglichkeit, die SPS/IPC/DRIVES Show zu besuchen. Die zunächst für mich uninteressante Messe entpuppte sich als interessanten Blick über den Tellerrand der Consumer-PCs und auf den Markt von Industrie-PCs und Automatisierungs-Lösungen. Staunend sah ich mich um: Head-Up Displays in 3D-Brillen zur Steuerung von Produktionsanlagen und leicht zu programmierende Automatisierungsroboter. Die Zukunft scheint nahe.

Warum ich dort war? Neben einigen Meetings und Projektbesprechungen hatte mich u.a. Dell kontaktiert, um mit mir am Stand ein kleines Gespräch führen. Zunächst hielt ich es für ein reines Werbegespräch, doch nach 2 Minuten wurds interessant: Besonders, als man mir die Spezial-PCs (”Optiplex XE”) vorstellte, die Dell ausschließlich für Unternehmen (z.B. um im Unternehmensnetzwerk eine eigene Google Suche zur Verfügung zu stellen oder für Systeme im eigenen Auto) herstellt. Wahre Power-Lösungen, perfekt geschnitten – nur leider nicht für den Normalsterblichen erhältlich.

Dell OEM

Ein gründlicherer Blick hinter die Kulissen lohnt sich, dachte ich mir, und bekam prompt Antwort auf meine Fragen:  Dell OEM verwendet als Grundlage für die so genannten “Industrial“ PCs”  handelsüblichen Dell Workstations. Die Innereien sind die selben wie bei den Vorbildern. Jedoch sind sie besonders auf schwierigere Umgebungen ausgerichtet, etwa in Räumen mit bis zu 55° Temperatur oder besonders staubigen Gegenden. Die Käufersicht ganz klar: Unternehmen. Ein möglicher Interessent hat im Vergleich zu den Standardlösungen volle Kontrolle über Gehäuse(formen und –farben) und die darauf installierbaren Lösungen. Dell bietet diese PCs zu Mengenpreisen an und installiert – auf Wunsch – spezielle Betriebssysteme und Programme. Wer was ganz besonderes will, lässt sich von Dell sogar eigene Software für sein Unternehmen entwickeln, die dann auf dem Industrial PC vorinstalliert sind. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen: Die Plattform bleibt für mehrere Jahre erhalten – man kann also jederzeit nachkaufen und Ersatzteile bestellen. Das ist nicht üblich.

Genug erzählt, worauf ich hinaus will: Man versprach mir exklusive Fotos dieser Speziallösungen. Jeder, der mal wissen will, wie’s hinter den Kulissen bei einem großen PC-Unternehmen zugeht, wird ein paar interessante Einblicke erhalten. Ich bin gespannt.

Herzlichst,
Sandro Villinger

Ähnliche Beiträge:

Kategorie: News

Hinterlasse einen Kommentar