Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Windows oder Linux – Was eignet sich besser für Gestaltung der eigenen Web-Seite?

| 25. Oktober 2012 | 0 Kommentare

Spielt es eine Rolle, welches Betriebsprogramm man für die Gestaltung einer Internet-Seite nutzt?  Grundsätzlich gibt es mehrere Wege zur eigenen Web-Seite. Je nach dem Stand der Computerkenntnisse kann man Baukastenangebote von Providern nutzen oder mit unterschiedlich anspruchsvollen Software-Programmen die eigene Seite selbst programmieren. Welches Programm man nutzt, hängt vor allem davon ab, wie viel Geld man investieren möchte und wie aufwendig die Seite gestaltet werden soll, weniger vom verwendeten Betriebsprogramm.

Die Grundvoraussetzung: Der Serverplatz

Um eine eigene Internetseite ins Netz zu stellen, braucht man zunächst Serverplatz. Bei der Wahl trifft man die grundlegende Entscheidung, ob man bei einem Anbieter Serverplatz für die am eigenen Rechner programmierte Internetseite mietet oder ob man ein Baukastenangebot bucht, bei dem man die Webseite über den Internetbrowser mit im Paket angebotenen Tools bucht. Über den Suchbegriff „Eigene Homepage erstellen“ findet man im Internet eine Vielzahl von Angeboten – auch zunächst kostenlose (Homepage kostenlos erstellen mit 1und1.de). Der Provider kümmert sich auch um die Registrierung des Domainnamens. Theoretisch kann man auch einen eigenen Server betreiben, doch der Nutzen steht in keinem Vergleich zu den Kosten und dem Aufwand. Denn der Betreiber ist dann für Stabilität und Sicherheit verantwortlich.

Vorteile der selbst programmierten Internetseite

Wer seinen Internetauftritt mit dem Baukastenangebot eines Providers gestaltet, bekommt zwar eine Vielzahl von Möglichkeiten gestellt, ist trotzdem durch diese Vorgaben eingeschränkt und bekommt eine Webseite, die vielen anderen ähnelt. Das kann man aber auch ohne große Vorkenntnisse machen. Wer sich mehr zutraut, kann mit der passenden Software auch eine individuelle Seite gestalten, die sich in Optik und Funktionalitäten klar von anderen unterscheidet.

Wie findet man die richtige Software?

Welche Software man für die Programmierung verwendet, hängt von den Anforderungen ab. Für alle gängigen Betriebssysteme gibt es kostenlose und kostenpflichtige Programme. Ein Grund, das Betriebssystem zu wechseln, gibt es nicht. Gerade für Windows und Linux gibt es bei den meisten Programmen passende Versionen. Ob man ein kostenloses Programm verwendet, entscheidet das Budget. Viele freie Programme bieten bereits einen umfangreiches Leistungsspektrum. Kostenpflichtige Programme unterstützen in der Regel bereits viele  Zusatzfunktionen oder sind auf eine spezielle Funktion zugeschnitten, zum Beispiel Shop-Software.

Bei der Wahl sollte man sich folgende Fragen beantworten:

–          Will man im Ansichtsmodus oder text-basiert arbeiten? Im Ansichtsmodus (WISIWYG der „What you see is what you get“) sieht der Programmierer gleich, wie die Seite aussehen wird. Es ist allerdings schwieriger, gezielte Änderungen vorzunehmen. Außerdem besteht die Gefahr, bei Änderungen Teile des älteren Befehlcodes stehenbleiben und zu Fehlern führen. Das fällt schneller auf, wenn man HTML arbeitet.

–          Soll CSS verwendet werden? Mit Cascading Style Sheets können unabhängig von den textlichen Inhalten die konkrete Darstellung (Farben, Layout, Schriften usw.) der Teile festgelegt werden.  Wenn das Programm CSS-Funktionen nicht bereits integriert hat, was kaum mehr vorkommt, ist ein Zusatzprogramm notwendig.

–          Wie aufwendig sollen die Grafikelemente auf der Seite sein? Wer noch Programm zur Grafikbearbeitung hat, sollte ein Web-Designprogramm wählen, das über entsprechende Funktionen verfügt.

–          Sollen Server Side Scripts wie PHP, Javascript, ASP, CFM oder JSP genutzt werden? Diese zusätzlichen Programmiersprachen ermöglichen weitere Funktionen, erfordern aber entsprechende Kenntnisse.

–          Soll eine Datenbank genutzt werden? Dann sollte die verwendete Software bereits entsprechende Verknüpfungen beinhalten.  MySQL

–          Soll die Internetseite in mehreren Sprachen programmiert werden? Dann sollte die verwendete Software auch entsprechende Sonderzeichen beherrschen.

–          Soll XML verwendet werden? XML ist eine Seitenbeschreibungssprache und definiert Art und Struktur eines Dokuments. XML ermöglicht eigene oder zusätzliche Befehle –vergleichbar mit Macros in der Textverarbeitung.Wer XML viel verwenden will, sollte eine zusätzlich Software verwenden –  auch wenn ein Web-Design-Programm XML-Funktionen beinhaltet.

Credit des Artikelbildes: senoldo – Fotolia

Ähnliche Beiträge:

Tags: ,

Kategorie: Software & Tools

Hinterlasse einen Kommentar