Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

DoNotSpy10: Gratis-Tool für mehr Datenschutz unter Windows 10

| 22. April 2016 | 0 Kommentare

DoNotSpy10 von pxc-coding.com unter Windows 10

Viele Windows 10-Nutzer empfinden die standardmäßigen Datenschutz-Einstellungen als wenig benutzerfreundlich. Ihnen hilft das Gratis-Tool DoNotSpy10 – damit behält man alle relevanten Datenschutz-Optionen im Blick und kann sie ganz einfach anpassen.

DoNotSpy10 versammelt alle Datenschutz-Einstellungen in Windows 10 unter einer Bedienoberfläche – und macht aus der Konfiguration ein Kinderspiel.

Das Tool funktioniert gut und wird von IT-Blogs aufgrund seiner sinnvollen Funktionen empfohlen – doch bei der Installation gilt: Es sollte unbedingt der benutzerdefinierte Modus angewählt werden, um zu verhindern, dass weitere, nicht erwünschte Programme mitinstalliert werden. Die Expressinstallation ist also nicht zu empfehlen.

Mit DoNotSpy10 den Windows-10- Datenschutz einstellen

Nach dem erstmaligen Start von DoNotSpy10 fragt das Tool, ob ein Wiederherstellungspunkt angelegt werden soll – was mit Ja beantwortet werden sollte, um für den Fall der Fälle alle Änderungen wieder rückgängig machen zu können.

Folgende Anpassungen ermöglicht DoNotSpy10:

  1. Auf der linken Seite der Benutzeroberfläche werden sämtliche Datenschutz-Einstellungen aufgelistet, mit denen konfiguriert werden kann, ob und wie Windows 10 Daten mit Microsoft austausche darf.
  2. Auch App-Berechtigungen können angepasst werden, wie etwa die Zugriffsrechte für Mikrofon, Standort-Daten (Lokalisierung) und Kamera.
  3. Außerdem können automatische Treiber- und Updates abgeschaltet und das Hinauszögern von Windows-10-Upgrades eingeschaltet werden-.

Die Bedienung von DoNotSpy10 funktioniert ganz einfach:

  • Wird eine Einstellung gewünscht, muss ein Häkchen davor gesetzt werden.
  • Anschließend wird auf die Schaltfläche „Anwenden“ geklickt, um die neuen Datenschutz-Einstellungen zu übernehmen.

Wer nicht weiß, was genau sich hinter einer Option verbirgt, kann sich – durch Mausklick auf die jeweilige Option – eine kurze Erklärung anzeigen lassen.

DoNotSpy10-Installation klappt nicht? Windows Defender unter Windows 10 abstellen!

Auf einigen Windows-10-Systemen lässt sich DoNotSpy10 nicht installieren – meist steckt das in Windows 10 integrierte Sicherheitstool Windows Defender dahinter.

Das Microsoft-Programm blockiert DoNotSpy10 wahrscheinlich, da während des Aufspielens Adware (harmlose, aber unerwünschte Software von Drittanbietern) mitinstalliert wird, wenn man nicht aufpasst (siehe oben).

Abhilfe verschafft die vorübergehende Deaktivierung des Windows Defender – bis DoNotSpy10 heruntergeladen und installiert worden ist.

So wird der Windows Defender kurzzeitig abgeschaltet:

  1. Mit der Tastenkombination Windows + i die Windows-Einstellungen öffnen.
  2. Auf den Button „Update und Sicherheit“ klicken.
  3. Jetzt auf der linken Seite „Windows Defender“ auswählen und den Schalter rechts daneben auf „Aus“ umstellen (direkt unter der Überschrift „Echtzeitschutz“).

Dann wird DoNotSpy10 wie oben beschrieben installiert – und anschließend kann Windows Defender wieder eingeschaltet werden.

Artikelbild oben: DoNotSpy10 von pxc-coding.com (Screenshot Windows 10)

Ähnliche Beiträge:

Tags: ,

Kategorie: Windows 10

Hinterlasse einen Kommentar