Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Windows 2000 – Den Monitor optimal einstellen

| 30. November 2013 | 0 Kommentare

Sie haben einen recht neues Monitor/Grafikkarten Gespann und beklagen sich über eine unscharfe Darstellung (Besonders bei Schriften bemerkbar)? Unter diesen Umständen können sie nicht arbeiten, da die unruhige Schrift die Augen zu sehr belastet. Was können sie tun?

1. Gehen sie nacheinander auf Systemsteuerung > Anzeige > Einstellungen – „Weitere Optionen“ > Grafikkarte. Es kann sein, dass die Bildwiederholfrequenz zu hoch eingestellt ist. Manche Monitor geben bei den maximalen Werten das Bild mit einem deutlichen Verlust der Schärfe wieder. Wenn möglich sollten sie hier auf 85 HZ runter. Werte darunter werden vom Auge als deutliches Flimmern wahrgenommen und sind genauso schädigend, wie eine unscharfe Anzeige.

Falls hier schon 85 HZ oder sogar weniger eingestellt sind, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als die Auflösung auf 800 mal 600 herunterzustellen. Hier können sie dann bei den meisten Monitoren auf bis zu 90Hz hochgehen Für mich haben sich immer folgende Werte als guter Kompromiß zwischen Auflösung, Bildschärfe und Bildwiederholfrequenz bewährt:

15 Zoll Monitor: 640*480, 85Hz
17 Zoll Monitor: 800*600, 90Hz
19 Zoll Monitor: 1024*786, 100Hz

Bei guter Qualität der Geräte kann man jeweils immer eine Stufe hochgehen

2. Überprüfen sie, ob das Verbindungskabel zum Monitor Knicke aufweist, nicht richtig angestöpselt ist oder gar beschädigt ist.
Wenn ihr Monitor einen solchen Anschluss hat, können sie auf BNC (Bayonet Chell) Kabel umsteigen, da diese eine bessere Bildschärfe haben. An der Rückseite ihres Monitors sollten 5 silberne Buchsen zu finden sein.

3. An der Grafikkarte wird es im seltensten Fall liegen, da die meisten neuen Karten Auflösungen und Frequenzen unterstützen, mit denen kein Ottonormalmonitor zurechtkommen würde. Wenn die Unschärfe auch z.B. im DOS oder auf dem On Screen Menü des Monitors auftaucht, ist wohl der Monitor dran schuld.

Ich hoffe ich konnte ihnen mit diesem kleinen Monitorguide helfen

HINWEIS ZUR NEUVERÖFFENTLICHUNG: Dieser Artikel wurde von Sandro Villinger produziert und stammt aus dem Windows-Tweaks-Archiv, das seit Ende der 1990er Jahre aufgebaut wurde.

Ähnliche Beiträge:

Tags: , ,

Kategorie: Systemtuning und Geschwindigkeit erhöhen (2000), Windows 2000

Hinterlasse einen Kommentar