Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Sicherererer mit Windows 8 (Teil 1): Wie man eine Zeitmaschine für Dateien einrichtet

| 23. November 2012 | 0 Kommentare

Win 8 sichert Dateien auf externen Laufwerken – per Dateiversionsverlauf.

In puncto Sicherheit schraubten die Entwickler kräftig unter der Haube und verpassten Windows 8 neue Funktionen – die das OS im Vergleich zum Vorgänger deutlich aufwerten. Windows Tweaks stellt die Sicherheitsfeatures vor. Los geht’s mit dem Dateiversionsverlauf, also Microsofts „Time Machine„. Der weckt gelöschte Dateien wieder zum Leben und stellt frühere Versionen wieder her.

Versionsverlauf für gelöschte Dateien und alte Versionen

Apple-Nutzer haben die Time Machine, Windows-8-Nutzer den Dateiversionsverlauf. Diese Datenrettungsfunktion sichert Dateien und Zwischenversionen automatisch auf externen Datenträgern wie USB-Sticks oder Netzwerkfestplatten. Einmal eingeschaltet sichert Windows 8 bearbeitete Dateien einmal pro Stunde, natürlich lassen sich auch andere Intervalle wählen. Die Wiederherstellung im Notfall ist mit wenigen Klicks erledigt.

Mit dem Dateiversionsverlauf lassen sich…

  1. …gelöschte Dateien wiederherstellen: Aus Versehen eine Datei unwiederruflich „deleted“? Mit dem Versionsverlauf stellen Sie sie wenigen Klicks eine frühere Version des Ordners her, in dem die Datei gespeichert war.
  2. …frühere Versionen wiederherstellen: Aus Versehen eine Datei gespeichert, obwohl die vorherige Version besser war? Kein Problem, Verschlimmbesserungen können Sie mit ein paar Klicks wieder rückgängig machen. Alte Versionen lassen sich einfach wiederherstellen.

Wie man den Dateiversionsverlauf einrichtet

1. Damit der Dateiversionsverlauf arbeitet, braucht Windows eine zweite Festplatte. Dabei kann sich es sich um USB-Laufwerke oder Netzwerkfestplatten handeln. Tippen Sie auf die „Windows“-Taste, um zum neuen Startbildschirm zu gelangen. Tippen Sie dann „Dateiversionsverlauf“ ein, wodurch die Suchfunktion loslegt. Es folgen Klicks auf „Einstellungen“ und dann auf „Dateiversionsverlauf“.

2. Wählen Sie nun „Laufwerk auswählen“ und entscheiden sich für das Sicherungslaufwerk zum Speichern der Dateien. Klicken Sie auf „OK“. Zurück im Dateiversionsverlaufs-Fenster klicken Sie dann noch auf „Einschalten“. Es erscheint die Meldung „Dateiversionsverlauf ist eingeschaltet“. Ab sofort speichert Windows 8 nun alle Dateien und Ordner in Ihren Bibliotheken, im SkyDrive Ordner und auf der Arbeitsoberfläche, sowie die Lesezeichen des Internet Explorers.

3. Um weitere Ordner hinzuzufügen, klicken Sie ausgerechnet auf „Ordner ausschließen“. Hier erscheint die Schaltfläche „Hinzufügen“, über die Sie jeden Ordner zum Dateiversionsverlauf hinzufügen können.

4.Windows 8 erledigt die Sicherung ab sofort still und leise im Hintergrund. Sie läuft standardmäßig recht langsam ab. Damit Windows nicht ausgebremst wird, können Sie den Vorgang können Sie mit einem Klick auf „Jetzt ausführen“ deutlich beschleunigen.

5. Um das Sicherungsintervall zu ändern, klicken Sie auf „Erweiterte Einstellungen“. Nach einem Klick auf „Jede Stunde“, können Sie im Aufklappmenü beispielsweise eine kürzere Zeitspanne auswählen. Die Änderungen übernehmen Sie per Klick auf „Änderungen speichern“.

Wie man Dateien wiederherstellt

Sie haben aus Versehen eine Datei gelöscht und geändert? So stellen Sie die alte Version ruck zuck wieder her:

1.Markieren Sie die entsprechende Datei im Windows-Explorer (Windows + E). In der Menüleiste oben klicken Sie dann auf „Start“ und „Verlauf“.

2.Nun zeigt Windows 8 die zuvor gespeicherten Dateien im Versionsverlauf an. Falls die Ursprungsdatei weiter zurückliegt, klicken Sie auf den „Zurück“-Knopf“, um zu noch ältere Versionen der Datei angezeigt zu bekommen.

3.Haben Sie die richtige Dateiversion gefunden, klicken Sie zum Wiederherstellen auf die grüne Schaltfläche in der Mitte (siehe Bild). Dadurch stellt Windows die alte Version wieder her.

4.Windows fragt dann noch, ob Sie die neuere, fehlerhafte Datei behalten wollen oder die durch die alte überschrieben werden soll. Im zweiten Fall klicken Sie einfach auf „Datei im Ziel ersetzen“.

5.Falls Sie beide Dateien haben möchten, klicken Sie auf „Info für beide Dateien vergleichen“. Im neuen Fenster markieren Sie dann bei Dateien und klicken auf „Weiter“.

6.Hat alles nichts genützt? Für diesen unwahrscheinlichen Fall – oder wenn die Festplatte einen ernsthaften Defekt hat – gibt es immerhin noch Spezialisten, die Daten von Windows-Systemen retten können.

(Fotos: Das Artikelbild stammt von David Baker, Fotolia.com. Die Screenshots darunter wurden privat erstellt.)

Ähnliche Beiträge:

Tags: , , ,

Kategorie: Windows 8, Windows 8 - Tweaks

Hinterlasse einen Kommentar