Windows 8: Alle fünf
Versionen im Überblick


Worin sich Core, Pro, Enterprise, RT & Phone unterscheiden. Mehr

Die Cortana-Leaks


2014 soll der Windows-Sprachassistent kommen – hier gibt's erste exklusive Infos zum Siri-Herausforderer. Mehr

Classic Tweak: Großer
XP-Shutdownguide


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Windows 98 – Tiefe Einblicke, Fakten und Entstehung

| 4. November 2013 | 0 Kommentare

Im Jahre 1998 stand der langersehnte Nachfolger des fehlerverseuchten und inkompatiblen Windows 95 in den Regalen und wurde mit eine Welle des Aufatmens in der Computerwelt aufgenommen. Endlich konnte die Firma Microsoft ihren Traum verwirklichen: Ein Betriebssystem das den Anforderungen der Anfänger gerecht werden sollte.

Windows 98 war auf eine leichte Handhabung (Treiber, Installation, Einrichtung und Assistenten) zugeschnitten und zog somit auch Neulinge an Land. Doch nicht nur die Benutzerführung sondern auch viele Funktionen wurden überarbeitet, welche eine allgemeine Revolution im Computergeschäft auslösten.

Vielen Menschen ist heutzutage nicht bewusst, dass Windows 98 maßgeblich zum Boom der Computer beigetragen hat und das zu einem schon fast geschenkten Preis von 249 DM.

Eine neue bunte Welt – Windows 98 und die Neuerungen im Überblick

Wir präsentieren ihnen hiermit alle damaligen Neuerungen, welche auf dem Markt der Betriebssysteme für Furore sorgte.

Der Aufbruch in eine Online Welt – Internet Explorer 4.0
Microsoft wollte die Fehler der gescheiterten Internet Explorer 2 und 3er Versioner wieder gutmachen und präsentierte für Windows 98 einen rundum erneuerten Brwoser, welcher wesentlich kompatibler und leichter zu bedienen war als die Vorgänger. Auch die Funktionsvielfalt ist der der Vorgäner weit überlegen, was dem IE 4.0 letztendlich zum Durchbruch verschafte – Mit ihm wurde das Internet berühmt, da sich viel mehr User trauten ihre ersten Schritte ins weltweite Datennetz zu unternehmen.

Der Internet Explorer 4.0 schafften den Durchbruch der vernetzten Welt

Mittlerweile ist der Internet Explorer 6.0 erschienen, welcher durch seine neuen Features und eine überlegene Geschwindigkeit sowie Sicherheit glänzt. Doch darüber erfahren Sie in einem späteren Artikel mehr.
Die neue Windows 98 Webansicht im Explorer
Besonders für Windows 95 Benutzer war eine veränderte Ansicht im Explorer interessant welche viele ordnerorientierte Aufgaben zur Verfügung stellte. Es wurde nebem den Infos des Ordners (Name, Zugriff, Größe etc.) auch Previews (Vorschau) eines Bildes oder einer Internet Explorer Datei angezeigt, was den Komfort ein wenig erhöhrt.

Die neue Windows 98 Webansicht bot bequem viele interessante Informationen

Leider verzögerte diese Ansicht auch die Zugriffszeiten auf Ordner und Dateien, was besonders bei langsamen Rechnern zu spürbaren Einbußen bei der Geschwindigkeit führten. Die Funktion lässt sich zum Glück bequem abschalten.
DVD und USB Unterstützung serienmäßig an Bord
Doch nicht nur von der Softwareseite hatte sich vieles getan: Auch die Hardwareunterstützung wurde um den universellen seriellen Bus (USB) erweitert, welcher sich durch eine einfache Installation sogar während des Betriebes viel Erfolg zuschreiben konnte.

Auch erkannte Microsoft den kommenden Boom der DVD Medien frühzeitig und fügte Windows 98 auch diese Erweiterung hinzu, welcher allerdings erst 1999/2000, als die ersten Filme ihren Weg in die Regale fanden, zum Gebrauch kam.

Die Geschwindigkeit von Windows 98 unter der Lupe

Microsoft hat versucht sein neues Betriebssystem im Vergleich zu Windows 95 trotz zahlreicher ressourcenfressender Neuerungen schnell und effizient zu halten. Sowohl die Windows Registrierung als auch der Windows Kernel (Das Herz von Windows) erfuhren eine komplette Überarbeitung, was die Geschwindigkeit bei Spielen und Officeanwendungen leicht erhöhte. Auch die Tatsache, dass Windows 98 weniger als 30 Megabyte des Arbeitsspeichers verbraucht ist lobenswert und wirkt sich gerade in heutigen Zeiten (Bei Arbeitsspeichergrößen von 256 MB bis 512 MB) positiv auf die Geschwindigkeit aus.

Leider wird die Freude durch das immer noch integrierte DOS (Disk Operating System) getrübt, da die Relikte der vergangenheit die neuen Prozessoren ein wenig ausbremsen. Im Vergleich zu Windows 2000/XP wird dies deutlich, da diese komplett auf DOS verzichten können.

Die Stabilität von Windows 98 – Absturzsicher?

Mit dem Vorgänger Windows 95 erntete Microsoft wahrlich keine Lorbeeren, wenn es darum ging das stabilste und absturzsicherste Betriebssystem zu haben. Der leidgeplagte Benutzer musste sich durch Ausnahmefehler und blauen Todesbildschirme (Bluescreens of Death) kämpfen bis er seine Arbeit unbeschwert fortsetzen konnte. Oftmals waren Treiberprobleme und Fehler bei der Software die Ursache. Leider haben diese instabilen Programme auch immer Windows mitgerissen und so ist es mit ihnen untergegangen, was einen Neustart und einen eventuellen Datenverlust mit sich brachte.
Windows NT und seine Nachfolger 2000 und XP sind in dieser Hinsicht weiterentwickelter. Selbst ein Programmabsturz kann Sie nicht ins Wanken bringen aufgrund der komplett veränderten Architektur. Ein Programm stürzt nämlich nur im Benutzermodus ab während der eigentliche Kern unangetastet bleibt und durch diesen die Möglichkeit besteht das Programm sicher aus dem Speicher zu entfernen.
Doch wie sieht es bei Windows 98 aus? Bringt es die nötige Stabilität mit um sich auch im harten Berufsleben durchsetzen zu können? Nur Teilweise!

Viele neue Funktionen machen aus Windows 98 ein stabileres Betriebssystem als sein Vorgänger in der 95er Version. Leider sieht die Gesamtsituation auch für das schmucke neue Windows nicht sehr gut aus. Abstürze durch Treiberprobleme, die berühmte Bildschirmeinfrierung und blaue Bildschirme – auch mit dem neuen Windows ist dies traurige Wirklichkeit, was aber auf keinen Fall heissen soll, dass es permanent abstürzt. Nur falls ein Programm instabil wird so zieht dieses ihr Betriebssystem auch mit ins Jenseits.

Wie sicher ist Windows 98? Ein Einblick in die Security-Eigenschaften

Den meisten Usern steht Sicherheit am Computer immer noch an erster Stelle. Sie wünschen sich absoluten und permanenten Schutz ihrer Dateien, Programme und Einstellungen. Auch Angriffe von Aussen wie z.B. durch Hacker oder unautorisierte Personen sollten genauso erfolgreich abgewehrt werden wie der Schutz vor anderen Personen, die sich an ihrem PC zu schaffen machen.

Die Kennworteigenschaften von Windows 98 (wie auch bei 95) sind löbliche Ansätze nur total sinnlos. Ein Klick auf Abbrechen bei diesem Kennwortdialog ermöglicht jedem User vollständigen Zugriff auf den Rechner. Das Anlegen von mehreren getrennten Benutzerkonten bleibt auch weiterhin Windows NT Systemen vorbehalten.
Auch das Verschlüsseln von Dateien ist ein Traum, der mit Win98 nicht in Erfüllung geht. Wer auf Sicherheit setzt ist mit Windows 98 vollständig falsch beraten und sollte sich mit den Profibetriebsystemen anfreunden.

Fazit: Ist Windows 98 für Sie geeignet?

Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten. Falls Sie ihren Computer zuhause stehen haben und Sie Filme genießen, Computerspiele zocken, Musik hören oder im Internet stöbern sowie an gängige Office Anwendungen arbeiten so ist Windows 98 ihnen sehr ans Herz zu legen. Die Geschwindigkeit und die Funktionen reichen hierfür allemal aus sowie für die meisten verbreiteten Programme.

Jeder Profi sollte sich den Kauf von Win98 gründlich durch den Kopf gehen lassen. Die Stabilität und Sicherheit lassen hierbei doch sehr zu wünschen übrig und die Netzwerkfunktionen sind sehr eingeschränkt weshalb sich hier eher Windows 2000/XP eignen würde.

Falls Sie sich nun für Windows 98 entschieden haben so lesen Sie hier, wie Sie es installieren: Windows 98 Installation – Verständliche Step by Step Anleitung.

Zusatz: Die Windows 98 Screenshotsammlung für erste Eindrücke

Dieser Artikel wurde von Sandro Villinger produziert und stammt aus dem Windows-Tweaks-Archiv, das seit Ende der 1990er Jahre aufgebaut wurde.

Ähnliche Beiträge:

Tags: , ,

Kategorie: Informationen, Grundlegendes und Installation (98), Windows 98

Hinterlasse einen Kommentar