Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Windows auf Smartphones: Microsoft verrät Details zu Windows Phone 8

| 5. Juli 2012 | 0 Kommentare

Optimistisch trotz starker Konkurrenz: Microsoft Manager Oliver Kaltner präsentiert Windows Phone 8. (Foto: Microsoft Corporation)

Windows Phone 8 soll für einen Schub an neuen, leistungsfähigeren Windows Smartphones sorgen – und für ein deutlich größeres Angebot an Apps. Wie bei Apple und Android. Zwei Tage nach Vorstellung der „Surface“-Tablet-PCs stellt Microsoft sein kommendes Handy-Betriebssystem ausführlich vor. WINDOWS TWEAKS fasst zusammen, was im Windows Smartphone bald anders laufen wird.

Windows Smartphones mit neuem Technik-Gerüst

Windows Phone 8 basiert auf demselben technischen Kern wie das „große“ Windows 8.

Vorteil von Windows Phone 8: Die Windows-8-Software soll sich ohne großen Aufwand für die mobile Plattform umrüsten lassen. Als Beispiel nannte Microsoft Spiele wie Assassin‘s Creed und Halo, die es auch als Apps für Windows-Smartphones geben soll.

Nachteil von Windows Phone 8: Aktuelle Smartphones werden sich nicht auf Version 8 upgraden lassen, sind im Prinzip Auslaufmodelle. Schlecht für Nokia, das mit seinen aktuellen Lumia-Handys voll auf Windows Phone 7 setzt. Immerhin hat Microsoft für die aktuellen Geräte ein Update auf Windows Phone 7.8 angekündigt, das den Handys zumindest einige Windows-Phone-Neuerungen beschert.

Neue Hardware-Features der Windows Smartphones

Windows Phone 8 ermöglicht deutlich leistungsfähigere Smartphones. Die wichtigsten Neuerungen:

  • Es ist auch für Smartphone-Prozessoren mit zwei und mehr Kernen geeignet. Dadurch lassen sich aufwendigere Anwendungen nutzen, etwa grafisch sehr anspruchsvolle Spiele.
  • Es ermöglicht den Einsatz schärferer Bildschirme. Statt wie bislang ist nicht mehr nur eine Auslösung von 800 x 480 Bildpunkten drin. Die Displays können nun auch 1280 x 768 und 1280 x 720 Pixel darstellen.
  • Es erlaubt die Nutzung von auswechselbaren microSD-Speicherkarten, um den Gerätespeicher zu erweitern und beispielsweise Fotos und Videos bequem auf den PC zu übertragen.
  • Es ermöglicht den Einsatz von NFC-Chips. Mit der Nahfeld-Mobilfunktechnik NFC lassen sich etwa Fotos, Office-Dokumente und Kontakte zwischen zwei geeigneten Handys austauschen.
  • Außerdem sollen sich Windows-Phone-8-Geräte zum bargeldlosen Bezahlen an speziell ausgerüsteten Kassen nutzen lassen.

Neue Software-Features der Windows Smartphones

Windows Phone 8 bietet auch softwareseitig einiges Neues:

  • Die Kacheln des Start-Bildschirms (Live Tiles) lassen sich besser individualisieren. Drei verschiedene Größen für die Kacheln stehen zur Wahl und können beliebig kombiniert werden. Zudem gibt’s neue Farb-Themes für die Bedienoberfläche.
  • Mit Windows Phone 8 kommt auch der neue Internet Explorer 10, der auf derselben Engine beruht wie sein Pendant für Windows 8. Der neue IE soll deutlich schneller sein und außerdem sicherer, zum Beispiel dank des verbesserten Phishing-Schutzes SmartScreen.
  • Eine digitale Geldbörse – Wallet genannt – ermöglicht die Verwaltung von Kreditkarten-Daten, Gutscheinen und ähnlichem. Apps beispielsweise von Banken und Versicherung lassen sich in die Geldbörse integrieren. In Verbindung mit der bereits erwähnten NFC-Technik ist über die Wallet-Funktion das Bezahlen unterwegs möglich. Wann es damit in Deutschland richtig losgeht, bleibt aber abzuwarten.
  • Die Navi-Software Nokia Maps wird Bestandteil von Windows Phone 8. Sie soll nahezu weltweit ans Ziel lotsen und bietet für zahlreiche Länder gesprochene Abbiegehinweise. Außerdem lassen sich Karten auch offline nutzen. Praktisch etwa im Ausland, wo sonst bei ständiger Datenverbindung hohe Roaming-Kosten anfallen würden.
  • Das Betriebssystem erhält eine neue Sprachsteuerung. Damit lassen sich nicht nur Texte eingeben, sondern auch entsprechend programmierte Apps bedienen, beispielsweise die Hörbuch-App Audible. Was die noch namenslose Sprachsteuerung im Detail alles auf dem Kasten hat, ist noch offen.
  • Software-Updates für Windows Phone 8 kann der Anwender drahtlos over-the-air aufspielen. Das Handy muss dafür nicht mit an den PC gestöpselt werden. Für jedes Handy-Modell gibt es mindestens 18 Monate lang ab Verkaufsstart Updates, verspricht Microsoft.

Windows Phone 8 – Verkaufsstart im Herbst 2012

Wer jetzt heiß aufs neue Windows Phone geworden ist, muss sich bis Herbst gedulden. Dann gibt’s die ersten Smartphones mit Windows Phone 8. Nokia, Samsung, HTC und Huawei haben bereits Smartphones mit Windows Phone 8 angekündigt, aber noch keine weiteren Infos zu den Modellen verraten.
Infos: http://windowsteamblog.com/

(Fotorechte: Microsoft Corporation)

Ähnliche Beiträge:

Tags: , , ,

Kategorie: Windows Smartphones

Hinterlasse einen Kommentar