Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Drei aktuelle Windows-Tablets: Das können das Dell Venue 8 Pro, Asus VivoTab Note 8 und Asus VivoTab Smart

| 14. August 2014 | 0 Kommentare

Dell Venue 8 Pro Tablet mit Windows

iOS, Android – und Windows 8.1: Geht es nach Microsoft, ist nun die Zeit der preiswerten Windows-Tablets angebrochen. Mit ihnen lassen sich auch herkömmliche Programme für die PC-Version des Betriebssystems nutzen, was in vielen Situationen einen Laptop überflüssig machen soll. Hier drei interessante Vertreter: das Dell Venue 8, Asus VivoTab Note 8 und Asus VivoTab Smart.

Dell Venue 8 Pro – das solide 200-Euro-Windows-Tablet

Allen genannten Tablets gemein sind die verbauten Prozessoren von Intel: Wie auch der Software-Konzern aus Seattle hatte man bei Intel die Bedeutung von CPUs für Mobilgeräte lange unterschätzt.

Nun werden aber überzeugende technische Lösungen angeboten. So lässt sich das Dell Venue 8 Pro (aktuell für knapp 200 Euro erhältlich) mit dem Atom Z3740D stets flüssig bedienen, was allerdings auch an den gesunkenen Hardwareanforderungen von Windows 8.1 liegen dürfte.

Der Zweikerner arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,33 GHz, kann aber dank Turbo-Boost kurzzeitig mit 1,83 GHz betrieben werden. Mit den 2 GB Arbeitsspeicher scheint es zudem für die meisten Aufgaben wie Surfen oder auch Textverarbeitung gut gerüstet.

Das Display bietet eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, was für eine genügende, aber keineswegs beeindruckende Schärfe sorgt. Deutlich besser gefallen hat die gute Ausleuchtung, die das Dell Tablet für eine Nutzung im Freien prädestiniert.

Ein Manko dürfte indes der fehlende HDMI-Port darstellen: Mit der Anschlussmöglichkeit eines großen Monitors könnte das Venue durchaus einen PC für wenig rechenintensive Aufgaben ersetzten. Denn Maus und Tastatur lassen sich per Bluetooth problemlos verbinden.

Asus VivoTab Note 8 – das Notizen-Tablet mit Akkupower

An gleicher Stelle stolpert leider auch das Asus VivoTab Note 8: Hier ist die Konnektivität zu externen Bildschirmen ebenfalls kaum gegeben. Die Technik gleicht dem Dell in vielen Punkten; so ist derselbe Prozessor verbaut. Auch die Größe und Auflösung des Displays bewegt sich auf dem Niveau der Konkurrenz.

Allerdings: Das Asus Tablet trägt das Wort „Note“ zurecht im Namen. Ein leistungsfähiger Digitizer sorgt dafür, dass sich auf dem 8-Zoll-Tablet mit äußerster Präzision Notizen machen lassen. Zudem ist es derzeit für übersichtliche 280 Euro zu haben.

Gegenüber dem Dell Venue 8 ist der höhere Verkaufspreis also gerechtfertigt, zumal beim Asus Tablet sogar schon eine Microsoft Office-Lizenz enthalten ist. Außerdem punktet das Gerät mit einer ordentlichen Akkulaufzeit.

Asus VivoTab Smart ME400C – diese 10 Zoll taugen als Laptop-Ersatz

Wird ein größeres Windows Tablet benötigt, könnte auch das Asus VivoTab Smart ME400C interessant werden. Der Bildschirm bietet eine Diagonale von 10,1 Zoll bei einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Damit ist die Pixeldichte etwas geringer als bei den Modellen im 8-Zoll-Format, dafür dürften die meisten Nutzer die Augen wegen der größeren Diagonale auch weiter entfernt halten.

Der Dual-Core-Prozessor Z2760 ist bereits etwas betagt, löst die meisten Aufgaben mit einer Taktfrequenz von 1,8 GHz aber ausreichend schnell.

Einzig das Starten größerer Anwendungen kann zum Geduldsspiel werden. Zudem kann Windows nur in der 32-Bit-Variante genutzt werden. Immerhin bietet das Windows-Tablet einen HDMI-Anschluss, was das Einsatzspektrum weiter vergrößert.

In ihrem Test-Fazit zum Asus VivoTab Smart ME400C hält die „PCWelt.de“-Redaktion fest: „Es ist leicht, besitzt einen guten Bildschirm und bringt mehr Anschlüsse und mehr Speicher mit als die iPad- und Android-Konkurrenz zum gleichen Preis.“

Windows-Tablets – eine Frage des Anwendungszwecks

Kann ein Windows Tablet einen vollwertigen Rechner ersetzen? Im Falle der 8-Zoll-Geräte kann diese Frage nur bedingt bejaht werden. Aber das gilt für nahezu alle Flachrechner auf dem Markt – von denen die wenigsten Windows-Software unterstützen. Und nicht zu vergessen ist: der günstige Preis der Windows-Tablets.

Ihre hohe Performance überzeugt ebenso wie die uneingeschränkte Nutzung weit verbreiteter Windows-Software. Für produktives Arbeiten ist das Display aber etwas klein, was wiederum die Handlichkeit unterwegs erhöht. Perfekt: Das Asus VivoTab Smart ME400C lässt sich mit dem optionalen Tastatur-Dock zum Laptop aufrüsten.

Artikelbild oben: Dell Inc.

Ähnliche Beiträge:

Tags: , , ,

Kategorie: Windows Tablets

Hinterlasse einen Kommentar