Windows 8: Alle fünf
Versionen im Überblick


Worin sich Core, Pro, Enterprise, RT & Phone unterscheiden. Mehr

Die Cortana-Leaks


2014 soll der Windows-Sprachassistent kommen – hier gibt's erste exklusive Infos zum Siri-Herausforderer. Mehr

Classic Tweak: Großer
XP-Shutdownguide


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Video als Hintergrundfoto: DreamScene für Vista (Alle Editionen) und Windows 7, so geht’s!

| 4. August 2010 | 5 Kommentare

Schluss mit dem stillstehenden Langeweile-Desktop: DreamScene ermöglicht es Ihnen, Videos als Desktophintergrund zu setzen. Einst gabs diese Funktion nur für Käufer der Ultimate Edition von Windows Vista, jetzt haben alle Besitzer von Windows 7 und Vista die Möglichkeit dazu. Windows-Tweaks verrät, wie’s geht:

1. Überspielen Sie das kleine Programm “DreamScene Enabler” von der Designerseite Deviantart.

Blog-81

2. Entpacken Sie die Datei “DreamScene_Enabler_by_Senzune.zip”, klicken Sie im Anschluss mit der rechten Maustaste auf “DreamScene Enabler.exe” und wählen Sie “Als Administrator ausführen”. Bestätigen Sie mit “Ja”.

Blog-82

3. Ein Klick auf “Enable” genügt schon, um die DreamScene-Funktion einzuschalten. Starten Sie nach einem Klick auf “Finish” den Rechner neu! Ab sofort können Sie jedes beliebige Video im AVI, MOV oder MPG Format als Hintergrundvideo verwenden – einfach mit der rechten Maustaste darauf klicken und “Set as Desktop Background”” anklicken.

Welche Videos  sind für DreamScene am Besten geeignet?
Das Video sollte einen fliessenden Übergang zwischen Anfang und Ende haben! Ansonsten bemerken Sie ein unschönes Stocken, das den Gesamteindruck doch stark schmälert. Ausserdem sollte die Auflösung des Videos auch der Auflösung Ihres Bildschirms entsprechen. So wirkt ein DreamScene-Video mit der Auflösung 1280×1024 auf einem Bildschirm mit der Auflösung 1920×1200 verzerrt und pixelig!

Aus dem Grund empfehle ich Ihnen, nur spezielle DreamScene-Videos als Desktophintergrund zu verwenden. Am Besten bei Deviantart.com nach Dreamscene suchen (bzw. hier klicken!). Hier finden Sie spezielle DreamScene-Videos. Ein paar der Schönsten habe ich gleich für Sie herausgepickt:

Blog-84

Blog-85

Blog-86

Blog-87

 

Blog-88

 

Ein paar Worte zur PC-Belastung
Auf schwächeren PCs mit weniger als 2 Ghz (Dual-Core) ist DreamScene nicht zu empfehlen, da es den Rechner merklich ausbremst. Bei modernen PCs oder Notebooks ist die Belastung im einstelligen Bereich: So verbraucht ein HD-Dreamscene-Video auf einem PC mit 2.93 Ghz (Core 2 Duo) nur rund 4-5% Prozessorleistung auf einem Kern. Wer die animierten Hintergründe mag, kann das bestimmt verschmerzen.
Aber Achtung: Auf Notebooks sorgt die permanente Prozessorauslastung (wenn auch gering) dafür, dass der Prozessor kaum Energie sparen kann. Unterwegs sollte daher auf DreamScene verzichtet werden!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit den tollen animierten Hintergrundbildschirmen.

Ihr Sandro Villinger

Ähnliche Beiträge:

Kategorie: Installation & Erste Schritte (Vista), Optik & Styling (Vista), Software & Tools, Tricks & Anleitungen (Vista), Windows 7

Comments (5)

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Gamer sagt:

    Sieht sehr gut aus hier mit dem Blog, echt nice gemacht.
    Ps.: Habe es ja gelesen, dass du eine alte Seite hattest und diese hier neu aufgemacht hast.

    Danke für den interessanten Artikel.

  2. HI Gamer, danke für’s Feedback :)

    Die “alte” Seite läuft nach wie vor, neue Blogeinträge ergänzen das alte Archiv.

    Kennen wir uns denn von früher?

    Grüße,
    Sandro

  3. riddick sagt:

    Moin Moin

    Ich hab nen E6750 also 2 x 2.67Ghz. Ich hab hier ne Explorerauslastung von bis zu 40 % wenn ich irgend ein Video als Background einrichte. die Auslastung liegt bei 2-5 % nach etwa 2 Minuten. Is das normal das er das System so auslastet oder liegts einfach nur daran dass meine Cpu etwas ZU schwach is für der Art Spielerei ?

    Gruß

    Riddick

  4. Moin Riddick, sieht bei mir ganz ähnlich aus – im Alltag bemerkt man bei einer CPU-Auslastung von roundabout 2-5% keinen Unterschied. Die 40% beim Setzen des Hintergrunds sind zwar viel, doch man setzt das Video ja nur einmal – oder geschieht das regelmäßig?

    Grüße, Sandro

  5. riddick sagt:

    Das passiert regelmäßig, ja. Ich hatte jetz sogar schon des öfteren ne Explorerauslastung und sogar einen Systemfreeze deswegen.
    Bei nem einfachen Video-Hintergrund is die Auslastung nich so schlimm, da liegt die bei 2-5% etwa…wie du sagst. Wenn ich allerdings das Hackersvideo als Hintergrund mache dann is die Auslastung höher und es entstehen beim navigieren im System so leichte Ruckler und so. Bei dem Under the sea video gehts….die Auslastung hüpft allerdings weiterhin und egal bei welchem Video hatte ich schon Hänger und insgesamt jetz 2 mal nen Systemfreeze.
    Meine Kisste sollte das eigetnlich verkraften aber es scheint wohl als käme ich bei dem c2d hier an die Grenzen des möglichen. Kann man die Auslastung etwas herunterdrehn irgendwie? Es dem System \"einfacher\" machen damit umzugehn?
    Würde es evtl. etwas bringen wenn ich andere Codecs installiere? Wo kann ich da am besten ansetzen?

Hinterlasse einen Kommentar