Windows Leistung erhöhen + Oberflächen Styling

l Startseite

l Impressum

l This page in english

Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,

Windows Tweaks Infos

Microsoft Zukunft und Infos

Tests und Workshops

Tipps & Tricks Artikel

Win 98 l Win 2000 l Win Me

VWindows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,

Windows XP

Windows Vista

Windows Leistung erhöhen + Styling mit Themes und Skins

Windows Tweaks Interaktiv

Forum

Windows Tweaks Infos

Weitere Rubriken

Windows Links

Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,

 

Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,

.: Windows Tweaks Partner

computerwissen.de

tweakpc.de

netzwerktotal.de

w-tweaks.com

dexpot.de

pcmweb.nl

giza-blog.de

windowszone.de

meinskype.de

virenschutz.info

codezone.de

demonews.de

treiber-könig.de

magictweak.com

3dchip.de

Vista-Blog.de

winforpro.com

toolster.de

Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,
Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,

 

Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,

 

Windows, Betriebssystem, Tipps, Tricks, Software, Tweak, Hardware, PC, Ghz,  Download, Windows 98, Windows Me, Windows 2000, Windows XP, Windows Longhorn, Windows Server 2003, 98, 95, XP, Whistler, ME, 9x, Windows Millennium, NT, Win, Downloads, Update, WU, Fehler, Troubleshooting, Probleme, Bugfix, Hilfe, FAQ, Anleitungen, Tests, Testberichte, Office, DirectX, Tips, Tricks, Hilfe, Help, Deutsch, Chat, Support, Forum, Defragmentierung, Systemtuning, Beschleunigen,
Microsoft Optical Desktop Pro im Test

Mit einem überwältigenden Erfolg und einem großen Paukenschlag revolutionierte Microsoft den Desktop-Markt vor Jahren mit der ersten optischen Maus für Heimbenutzer: Der IntelliMouse Explorer. Es folgten viele weitere Generationen (wie z.b. die IntelliMouse Optical oder die IntelliMouse Explorer for Bluetooth) dieser optischen Technik und die Genauigkeit sowie Handling verbesserten sich immer mehr. Die MS Hardware-Abteilung hat jedoch weiterhin eine ansehnliche Laufbahn in Sachen Tastaturen hinter sich, die mit der ergonomischen Windows 95 Tastatur im Jahre 1994/95 begann.

Soviel zur Geschichte. Nun zurück in die Gegenwart: Eines der aktuellsten Desktop Sets (das beide Komponente kombiniert) ist das Wireless Optical Desktop Pro, das sich nun einem strengen Qualitätstest unterziehen wird. Hier erfahren Sie, ob Sie Ihre alte Tastatur/Maus-Kombo rausschmeissen können und ob sich das Geld für solch ein luxuriöses kabellose Desktopset überhaupt lohnt. Der Artikel ist folgendermaßen eingeteilt:

1. Bilder/Packshots: Der erste Eindruck
2. Die Technik des Optical Desktop Sets im Überblick/Das Handling: Komfort & Ergonomie in Perfektion?
3. Fazit - Testergebnis und meine Meinung
Studie: Microsoft Mäuse können dreimal länger!

Bilder/Packshots: Der erste Eindruck (wird noch erweitert)
Wie Sie sehen bietet das Microsoft-Set nicht nur eine moderne silber/schwarz Optik sondern auch eine angenehm gestaltete Oberfläche, die modernstes Look & Feel wiederspiegelt.

          
Die formschöne Tastatur eignet sich für den professionellen Vielschreiber und besticht nicht nur durch Optik sondern auch durch einen weichen Tastengang und eine Unmenge von Sonderfunktionen

 

         
Die kabellose Maus aus dem Set macht nicht nur einen stabilen Eindruck sondern passt sowohl in kleine zierliche Hände oder größeren Pranken

 

          

        Auf jedem Desktop macht dieses Set einen guten Eindruck

Die Technik des Desktop Sets im Überblick
Das kabellose Set verschickt die Daten an die Empfängereinheit, die recht klein gehalten ist und somit überall auf dem Schreibtisch eine Unterkunft finden wird. Es überraschte im Test, dass man mit Maus/Tastatur sogar max. circa 4 Meter entfernt vom Empfänger stehen und trotzdem noch den PC störungsfrei bedienen kann - auf der Packung ist lediglich von 2 Metern die Rede! Das Set ist somit, und besonders wenn man die Funktionen betrachtet, für den Einsatz eines Home Theatre PCs (HTPC) durchaus geeignet - dieser wird entweder im Wohnzimmer eingesetzt oder man kann ihn, je nach Lage, von der Couch/Bett bequem bedienen. Im Test machte es unheimlich Spass drahtlos, vom Bett aus, den Windows-Desktop zu bedienen und z.B. DVDs (ohne mühseliges Aufstehen) zu starten, Kapitel/Sprachen/Untertitel zu wechseln und den PC danach herunterzufahren. Für Multimedia-Enthusiasten ist dies in jedem Falle ein Kaufgrund. Auch das geringe Gewicht der Tastatur trägt seinen Teil zu dieser Freiheit bei.

Die Funktechnik durchdringt sogar so manche Wand, was Test für einige Freude sorgt: Das Fernsehgerät befindet sich in einem anderem (teilweise durch eine Wand getrennten) Raum - ich druckte mir also eine Liste der verfügbaren Shortcuts von WinDVD 5.0 (Software DVD-Player) aus, schloß das TV-Gerät an den passenden Ausgang der Grafikkarte an und konnte, mit der Tastatur auf dem Schoß, sehr bequem den Fernsehabend gestalten.

       

Es ist definitiv eine Erleichterung, das Tastatur-/Maus-Gespann endlich frei um den Arbeitsplatz bewegen zu können, ohne auf den immer größer werdenden Kabelsalat achten zu müssen - ein Komfort, den Kabel gebundene Alternativen natürlich nicht bieten.

Die Tastatur und ihr Komfort
Die Tastatur fällt im ersten Moment nicht nur durch die schicke Optik auf, sondern auch durch die weichen Tasten. Kein lästig lautes Geklimper beim (oftmals zu harten) Tastendruck, der am Ende eines Arbeitstages nicht selten die Finger wund werden lässt. Geräuschlos gehen die Tasten, selbst mit niedriger Intensität, nieder - ein sehr angenehmes Gefühl beim Schreiben, das den PC-Alltag versüßen wird. Beeindruckend ist auch, wie schnell man damit schreiben kann - mein Tippstil z.B. hat, im Vergleich zur vorherigen Tastatur, um einen spürbaren Zacken zugenommen.

   
Hier sehen Sie einige der Sonderfunktionen wie z.B. Eigene Dateien, Bedienung des Windows Media Players, Medien, E-Mail und Startseite. Direkt darunter bildet die Alternativbelegung der F1-F12-Tasten einige Funktionen zum Arbeiten mit MS-Office.

Die Funktionstasten arbeiten, bis auf Eigene Dateien... (bei Windows Server 2003), allesamt auch ohne die beliegende Software problemlos und sind sehr bequem zu erreichen. Für den Anfang muss man sich natürlich etwas umgewöhnen, doch nach einer Zeit stellt sich die Routine ein und man will diese Spezial-Tasten nicht mehr missen.

Die ergonomische Anordnung der Tastatur (mit getrennten Tastenblöcken) macht sicher einigen Benutzern der herkömmliche Variante etwas Kummer, denn am Anfang kann es vorkommen, dass einige Tippfehler entstehen - doch das nur aus reiner Gewohnheit. Bereits nach wenigen Stunden sollte man sich aber umgestellt haben.

Schön ist, dass Microsoft gelernt hat mit der Taste Standby auf der Tastatur vorsichtiger umzugehen: Das Vorgängermodell sorgte oftmals für wilde Wutausbrüche, wenn z.B. die Tastatur zum DVD schauen umgestellt wurde - beim neuen Microsoft Wireless Natural MultiMedia Keyboard (So der Name) ist der Standby-Button etwas mehr in das Gehäuse eingekerbt, so dass ein versehentlicher Druck schwer gemacht wird.

   

Die Reaktionszeit der Wireless IntelliMouse Explorer
Im ersten Moment war ich skeptisch bei der Maus, was aber definitiv mit vorhergehenden Erfahrungen zusammenhängt: Bereits bei zwei Mäusen von Microsoft wurde nach einiger Zeit der optische Sensor schwarz und die Maus verweigerte urplötzlich jegliche Mitarbeit. Zudem war bei vielen drahtlosen Mäusen eine sehr starke Verzögerung (Im Vergleich zu Kabelvarianten) zu spüren - für Spieler waren diese Mäuse keinerlei Alternativen, da hier blitzschnelle Reaktionszeiten gefragt sind. Ob sich dieser Umstand gebessert hat? Die Maus musste schließlich auf den Prüfstand: In den Königsdisziplinen der Spiele (Strategie und Ego-Shooter) wurde die Maus auf Schnelligkeit getestet.

          

Das Ergebnis war beeindruckend: Der kleine Nager hinkte tatsächlich nicht hinterher - im Gegenteil: Die Steuerung war sehr sogar präzise und erlaubte eine blitzschnelle Steuerung der Spielfiguren! Auch die Arbeit mit Windows und den gängigen Applikationen fiel sehr positiv aus, da z.B. Bildbearbeitung & Webdesign oftmals eine präzise Bedienung verlangen - pixelgenau konnten Bildelemente und Texte bewegt werden. Im Vergleich zur vorherigen Maus (der durchaus leistungsstarken MX-500 von Logitech) war eine kleine Steigerung des Windows-Handlings zu bemerken.

Präzision
Beim Umstieg von der Kugeltechnik auf die optische Technologie spürt man einen deutlichen Unterschied in Sachen Bewegungsgenauigkeit - die Abtastraten der Maus ist wesentlich höher, so dass einem die altertümlichen Geräte plötzlich sehr ruckelig vorkommen. Die Wireless IntelliMouse Explorer macht natürlich keine Ausnahme: Der optische Technologie wurde im Vergleich zu den Vorgängern noch weiter verbessert - nun wurde die Lebensdauer der Batterie trotz höherer Abtastrate wesentlich erhöht. Diese liegt bei sagenhaften 6.000 Bildern in der Sekunde. Schön ist auch, dass der Sonsor auf fast allen Oberflächen einwandfrei funktioniert.

         

Die Tasten der Maus
5 Tasten erleichtern z.B. den Umgang mit dem Internet Explorer (Zurück/Vor) erheblich - eim Komfort, den man bei Mäusen nicht mehr missen möchte. Über die mitgelieferte IntelliPoint-Software ist es ohne weiteres Möglich den Tasten eine Sonderfunktion zuzuteilen. Das Scrollrad ist nun, im Gegensatz zu den meistem Mäusen, stufenlos bedienbar - eine kontinuirliche Drehung des Rades führt nun bei längeren Texten oder Ordnern zu den gewünschten Inhalten: Neben einem besseren Scrollgefühl bringt dies auch eine exaktere Navigation durch Dokumente mit sich. Hingegen erwies sich im Test die horizontale Scrollfunktion (Seitliche Neigung des Rades bzw. der mittleren Maustaste) als weniger nützlich: Internetseiten passen sich meist entweder dynamisch der Auflösung an oder bei statischen Seiten achten die Webmaster auf eine korrekte Darstellungsbreite ihrer Page - was bedeutet, dass schon einmal im Internet eine horizontale Navigation kaum vorhanden ist. Auch Anwendungen (bis auf Ausnahmen wie z.B. Excel, hier mag dieses Feature nützlich sein) profitieren nicht davon, da Programmierer auf den Bedienkomfort zu achten haben - es darf nicht sein, dass schon die Hardware an Schlampigkeiten von Webdesignern oder Entwicklern angepasst wird. Im Test kam das Kipprad lediglich bei Bildbearbeitungen oder Ordnerfenster ab und an zum Einsatz: Ein wahrliches Nice-to-have-Feature, das vielleicht einigen Usern ein Segen sein wird.

          

Mauskomfort
Die Wireless IntelliMouse Explorer überrascht durch ein sauberes Handling: Während manche Vorgänger sehr klobig in der Hand wirkten ist die Microsoft-Maus sowohl für große, als auch für kleine Hände beidermaßen geeignet. Schade ist einzig, dass die Vor-/Zurück-Tasten zu weit nach oben gerutscht sind, im Vergleich zu vielen Vorgängern. Man muss nun den Daumen weiter nach oben bewegen um die Tasten zu erreichen. Die weiche Oberfläche der Maus macht das Arbeiten damit zur Freude und ist eine willkommene Abwechslung für die Benutzer unter ihnen, die mit ihrer Zwei-Tasten Kugelmaus die kilometerlangen Strecken auf dem Schreibtisch zurücklegten.

Fazit - Testergebnis und meine Meinung
Im vergangenen Jahr 2003 ergatterte ich mir das Desktop Set Microsoft Office Wireless Desktop und war von der Tastatur sehr überzeugt, während die Maus weniger Begeisterung erhielt. So entschloss ich mich das aktuelle System auf Qualität zu überprüfen. Das Wireless Optical Desktop Pro ist ein ungeschlagenes Set, das nicht nur besseres und flotteres Arbeiten verspricht, sondern auch optisch den Arbeitsplatz, dank Black/Metallic-Farben, aufwertet.

Es kommt besonders bei Multimedia-Enthusiasten Freude auf, wenn die Tastatur vor das heimische TV-Gerät (angeschlossen an den PC) genommen und z.B. bequem gespielt oder DVDs angesehen können. Dank des 27 Mhz Empfängers (und Alternativfrequenzen) gibt es keine Inteferenzen mit anderen drahtlosen Technologien. Im Test konnte es natürlich nicht geprüft werden, doch laut mehreren Berichten halten die Batterien zwischen 4 und 6 Monate während andere drahtlose Mäuse bereits nach einem Monat die Energie ausging.

Ich bin sehr zufrieden (um ehrlich zu sein: sogar begeistert) mit dem Set und konnte keinerleich Nachteile feststellen - sollte jedoch während den nächsten Monaten Ausfälle oder Probleme auftreten werde ich Sie in einem Update dieses Berichtes darauf hinweisen. Bei den dutzenden Benutzerberichten, die ich las, ist mir bewusst geworden, das solche Ausfälle nicht vorkommen werden. Ich kann dieses Set uneingeschränkt empfehlen! Sie werden von einem Kauf nicht enttäuscht sein.

            Note: 1.2

Kurzfakten Microsoft Wireless Optical Desktop Pro

   

Microsoft Wireless Natural MultiMedia Keyboard
- 102 Tasten + Sondertasten

- Sondertasten: Eigene Dateien, Eigene Musik, Eigene Bilder, Steuerung von Multimediafunktionen (Ton aus, Titelwahl, Lautstärke, Pause), Media Player starten, E-Mail, Startseite, Messenger, Taschenrechner, Abmelden und Standby.

-Mit der F-Umsch-Taste ist es möglich Alternativfunktionen der F0 bis F12 Tasten zu benutzen: Hilfe, Rückgängig, Wiederherstellen, Neu, Öffnen, Schließen, Antworten, Weiterleiten, Senden, Rechtschreibung, Speichern, Drucken.

- Transparente Tasten, die für einen guten Look sorgen

- Wohlgeformte Handballenauflage für ermüdungsfreies Arbeiten

- Weicher Tastendruck

- Ergonomisch aufgebaut

- Drahtlose Technologie mit (im Test bewiesene) bis zu 4 Meter Abstand

- Hervorragend geeignet für sämtliche Bereiche: Das PC-Heimkino, Office-Arbeiten und Spiele.

- Sehr stabiles und trotzdem relativ leichtes Gehäuse

- Batterien sind enthalten


Microsoft Wireless IntelliMouse Explorer

- 5 frei belegbare Tasten

- Stufenloses Mausrad für verbesserte Präzision

- Abtastrate von 6.000 Bildern pro Sekunde

- Handliches und wohlgeformtes Design

- Drahtlose Technologie

- Keine Verzögerungszeiten bei Spielen

- Große Langlebigkeit der Batterie

- Batterien sind enthalten

Kaufmöglichkeit
- Amazon.de

 

 

 

Zurück zur Übersicht

Diesen Artikel ausdrucken