Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 02 blue red
Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 09 white 120

Windows Me - Die MSDOS.SYS im Fokus: Geheime Schalter und Befehle

25. November 2013
Updated: 14. April 2022

Einige Überbleibsel aus DOS-, Windows 3.1- und Windows 95-Tagen finden wir, aus Kompatibilitätsgründen, noch heute in Windows 98/Me. Diese spielen eine wichtige Rolle in den 16-/32-Bit Mischlingen der 9x-Reihe. Besonders die msdos.sys bleibt nach vielen Jahren immer noch erhalten - lediglich Windows NT-basierende Systeme (2000/XP/2003) sind reine 32-Bit Windows-Versionen, die nichts mehr mit diesem Win16-Grundstein zu tun haben.

Bei 98/Me ist die MSDOS.SYS eine essentielle Systemdatei und mächtig, wenn es um die Steuerung des Betriebssystem-Startprozesses geht. Die wichtigsten Befehle der MSDOS, mit denen Sie Ihren Startvorgang beschleunigen und Systemressourcen sparen, finden Sie hier...

Hinweis: Öffnen und editieren Sie die msdos.sys mit Hilfe dieser Anleitung von Windows-Tweaks!

Betrachten Sie folgenden Bildausschnitt - die verschiedenen Befehle der unten stehenden Liste müssen unter [Options] eingetragen werden:

AutoScan=WERTWenn Sie für WERT die Zahl 0 einsetzen wird ScanDisk bei fehlerhaftem Herunterfahren deaktivier.1
BootDelay=WERTEinige Tools/Programme stellen hier aus Sicherheitsgründen einen höheren Wert als 0 ein und verzögern den Startvorgang unnötig. Vergewissern Sie sich, dass 0 als Wert eingetragen ist!0, 1, 2
DblSpace=WERTDoubleSpace ist ein DOS-Speicherkompressions-Mittel, was heute nicht mehr verwendet wird. Verhindern Sie das Laden des DS-Treibers mit DblSpace=0.1
DisableLog=WERTEin Protokoll wird in der Bootlog.txt erstellt; die Erstellung verhindern Sie mit WERT=1.0
DoubleBuffer=WERTVom Doppelpuffer gewinnen größere IDE- und SCSI-Festplatten an Geschwindigkeit. 1 sorgt für das automatische Erkennen und aktivieren; 2 erzwingt die Aktivierung.0
Logo=WERTAktiviert (1) oder deaktivert (0) das Bootlogo Windows 98/Me wird gestartet.1
SystemReg=WERTÜberprüft die Windows-Registry beim Hochfahren, wenn der Wert auf 1 gesetzt wurde. Empfehlung: Setzen Sie diesen Wert alle 14 Tage für einen Systemstart auf 1 und belassen Sie ihn ansonsten bei 0, damit die Registrierung nicht bei jedem Systemstart (unnötig) überprüft wird.1

Speichern Sie nun ab und schließen Sie die Datei. Bereits beim nächsten Systemstart sind die Änderungen aktiv und Sie können sich vielleicht schon über einen schnelleren Boot-up (Hochfahr) Prozess und mehr freie Ressourcen freuen!

HINWEIS ZUR NEUVERÖFFENTLICHUNG:Dieser Artikel wurde von Sandro Villinger produziert und stammt aus dem Windows-Tweaks-Archiv, das seit Ende der 1990er Jahre aufgebaut wurde.

Gründete WindowsTweaks als Teenie in den 90er Jahren. Seine hilfreichen PC-Tricks machten daraus Deutschlands meistbesuchte Windows-Seite (damals sah Sandro so aus). Dann schrieb er länger woanders, etwa für PC-Praxis, Computerbild und PCWorld in den USA. Auch Microsoft warb ihn uns ab. Jetzt ist Sandro zurück, teilt hier endlich wieder seine Tweaks. Für einen stressfreien digitalen Alltag. Sie erreichen Sandro via E-Mail.
Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 09 white 120
Stressfrei im digitalen Alltag
Spare Zeit und Nerven mit Experten-Wissen rund um Software, Hardware & Microsoft. 
Windows Tweaks Microsoft-PC-Hilfe - SEIT 1998 - retina 2

Zeitsparende Tipps rund um PC, Laptop, Windows & Software?

Abonniere unseren Newsletter, erhalte nur unsere besten Anleitungen & Tweaks und dazu Exklusiv-Tipps für unsere Abonnenten. 
Jederzeit abbestellbar. Etwa 1 - 2 Mails pro Monat. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.
© 1998 - 2022 Windows-Tweaks.info
Diese Website läuft mit 🌳 Energie
AUFMACHER DIGITAL Logo Content-Marketing Websites
Propelled by: 
Aufmacher Digital – Büro für Content-Marketing & digitalen Vorsprung, Hamburg.
crossmenu