"Windows Aero" auf schwächeren Rechnern erzwingen

| 25. Dezember 2007

Mit Windows Vista haben auch optische Aufwertungen Einzug gehalten. Eine dieser Neuerungen ist Windows Aero, welches ein visuelles Schmankerl ist, dabei aber viel Leistung verlangt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Aero auch auf schwächeren Geräten aktivieren!

[Von Raimund Machacek]

 

Um Aero zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

Zuerst müssen Sie über „Windowstaste + R“ den „Ausführen“-Dialog öffnen. Tippen Sie dort nun „regedit“ ein und bestätigen Sie mit „OK“.

run_regedit

Es öffnet sich nun ein neues Fenster, der Windows-Registrierungseditor.

Hangeln Sie sich nun zu folgendem Schlüssel durch:

„HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\DWM“.

regedit_DWM

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste in das rechte Teilfenster und wählen Sie „Neu->DWORD-Wert (32-bit)“ und erstellen Sie folgende Werte (alle als DWORD-Werte):

UseAlternateButtons
EnableMachineCheck
Metal
ForceSoftwareD3D
DebugMessages
DebugZOrder
DebugMouse
DebugDumpTree

Diese Einträge bekommen keine Werte zugewiesen. Erstellen Sie nun weiters einen DWORD-Wert namens „Glass“, klicken Sie doppelt darauf und tragen Sie eine „1“ (dezimal) ein.

Nach einem Neustart sollten Sie nun Aero aktivieren können. Bedenken Sie aber dabei, dass Ihr PC nun eventuell langsamer laufen könnte.

Tags: , ,

Kategorie: Optik & Styling (Vista)

Kommentarfunktion geschlossen.