Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Windows 7 SP1 Vorabversion: Finger weg oder ausprobieren?

| 13. Juli 2010 | 2 Kommentare

Nach 12 Monaten Windows 7 gibt’s schon das erste Service Pack, zumindest in Form einer ersten Vorabversion (“Beta”). Windows-Tweaks rät Privatanwendern, das SP1 nur in ganz seltenen Fällen zu installieren. [Sandro Villinger]

Im Abstand von 12 bis 24 Monaten schnürt Microsoft alle bisher erschienen Updates, unveröffentlichte Spezialupdates (“Hotfixes”) und vereinzelt auch neue Funktionen zu einem so genannten “Service Pack” und bringt damit seine Betriebssysteme und Programme auf den neuesten Stand. Jetzt ist die erste Vorabversion von Windows 7 Service Pack 1 erschienen.

Brauch ich das?
Kurz und knapp: Für Heimanwender von Windows 7 ist die erste öffentlichte Beta von SP1 nicht gedacht. Die Beta soll Programmentwicklern eine Chance geben, Ihre Software auf Windows 7 SP1 zu testen und mögliche Kompatibilitätsprobleme frühzeitig aus dem Weg zu schaffen. Netzwerkadministratoren können  frühzeitig die Auswirkung von SP1 auf Ihre Infrastruktur einschätzen und – falls Schwierigkeiten auftreten – rechtzeitig reagieren.

Blog-71

Heimanwender hingegen sind mit der Windows-Update-Funktion bestens beraten. Damit bleiben Sie im Wochentakt auf dem neuesten Stand – ist das Service Pack 1 ausreichend getestet, wird es voraussichtlich gegen Ende des Jahres automatisch über Windows Update erhältlich sein.

Für Notfälle: In 3 Schritten zur SP1 Beta
Nur wer massive Probleme mit Windows 7 hat, die sich auch mit einer Neuinstallation nicht beheben lassen, sollte einen ersten Blick riskieren: In SP1 Beta sind viele Updates enthalten, die Microsoft noch nicht via Windows Update veröffentlicht hat. Es besteht die Chance, dass SP1 dieses Problem behebt. Mit folgenden Schritten kommen Sie sicher zur SP1 Beta:

1. Image des Computers anlegen: Mit SP1 werden hunderte Systemdateien von Windows 7 aktualisiert – die Chance, dass etwas schief geht, ist dank ausreichenden Tests von Microsoft äußerst gering. Dennoch, sicher ist sicher: Legen Sie vor dem Sprung auf Windows 7 Service Pack 1 eine Komplettsicherung an. Klicken Sie dazu in der “Systemsteuerung” auf “Sicherung des Computers erstellen”.

Blog-72

Klicken Sie links auf “Systemabbild erstellen”, stöpseln Sie eine externe Festplatte an und starten Sie die Sicherung!

2. SP1 herunterladen: Besuchen Sie http://technet.microsoft.com/hi-in/evalcenter/ff183870.aspx und klicken Sie unten auf “Get Started Now”. Melden Sie sich mit Ihrer Windows Live ID an und stellen Sie sicher, dass Sie die Frage “What occupation best describes you?” entweder mit “IT Manager” oder “IT Worker” beantworten. Ansonsten verweigert Microsoft den Download – lächerlich!

Blog-73

Bestätigen Sie per “Continue”, prüfen Sie Ihre Kontaktdaten und beantworten Sie im nächsten Schritt die Frage einfach mit “Evaluate Windows 7 SP1 Beta”. Sie stehen nun vor 3 Möglichkeiten:

Blog-74

Die ersten beiden Downloads (ca. 0.7 MByte) sorgen dafür, dass Sie das Service Pack 1 über Windows Update herunterladen können. Das spart Zeit, da Windows 7 nur die noch fehlenden Teile von SP1 überspielt und installiert.

Die 1.2 GB große ISO-Datei beinhaltet das gesamte SP1 und somit auch Updates, die Sie bereits heruntergeladen haben. Sie müssen das ISO-Image im Anschluss brennen oder mit einer Software (z.B. Virtual Clone Drive) als eigenes Laufwerk einbinden.

3. SP1 installieren: Falls Sie sich für die Updatevariante entschieden haben, müssen Sie das Update “WUSignUpTool_x86” (für die 32-Bit-Version von Windows 7) oder “WUSignUpTool_x64” (für die 64-Bit-Version) installieren.

Blog-76

Öffnen Sie im Anschluss Windows Update und klicken Sie auf “Nach Updates suchen”. Installieren Sie daraufhin das Update KB976902″.
Blog-77

Ist das installiert, dürfte Ihnen das Service Pack 1 nach einer erneuten Suche von Windows Update angeboten werden – ansonsten ist ein Neustart fällig!

Wer die ISO hat, muss diese zunächst als Laufwerk einbinden…

Blog-79

…und kann dann per Doppelklick auf das virtuelle Laufwerk im Windows-Explorer die Installation starten:

Blog-80

Daraufhin startet die Installation von SP1 Beta! Unser Tipp: Ist Ihr Problem mit Service Pack 1 nicht gelöst, sollten Sie die Vorabversion wieder deinstallieren.

Ähnliche Beiträge:

Tags: , ,

Kategorie: Windows 7

Comments (2)

Trackback URL | RSS-Feed für Kommentare

  1. Byterex sagt:

    Hallo,

    ich habe eine Frage: Wie oben beschrieben habe ich mir diese Vorabversion installiert. Muss ich damit rechnen, dass die ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr läuft?

    Danke für eine Antwort

    Rainer

  2. Hi Byterex, danke für den Kommentar! Hast du schon den neuen SP1 Release Candidate (gestern erschienen) ausprobiert? Siehe: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=c3202ce6-4056-4059-8a1b-3a9b77cdfdda&displayLang=de

    Der ist noch genau 1 Jahr gültig! Die endgültige Fassung vom SP1 wird laut Microsoft im ersten Quartal 2010 erscheinen. Falls du noch die Beta hast, würde ich diese nun deinstallieren und den RC aufspielen!

    Viele Grüße, Sandro Villinger

Hinterlasse einen Kommentar