Windows 2000 – Kein Autostart für die Datenträgerbereinigung

| 26. November 2013 | 0 Kommentare

In Windows 2000 gibt es das Programm Datenträgerbereinigung, welches im Startmenü zu finden ist. Dieser Assistent startet sich automatisch, wenn die Festplattenkapazität zu knapp wird. Da dieses Programm nicht wirklich von Nutzen ist, weil es nur wenige Megabyte löschen kann und heutige Festplatten dutzende Gigabyte haben, ist es besser das nervtötende Feature abzustellen:

1. Klicken sie nacheinander auf „Start“ > „Ausführen“ und tippen sie „regedit“ ein. Es erscheint das Registrierung Programm, welches sich von der Handhabung dem Explorer anpasst.

2. Hangeln sie sich nun durch die Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\ Microsoft\Windows\CurrentVersion\explor er\MyComputer\CleanupPath“ und klicken sie im rechten Teilfenster doppelt auf den Eintrag

3. Löschen sie den gesamten Inhalt der nun erscheinden Zeile, klicken sie auf „Ok„. Ab sofort haben sie von dem lästigen Programm Ruhe.

HINWEIS ZUR NEUVERÖFFENTLICHUNG: Dieser Artikel wurde von Sandro Villinger produziert und stammt aus dem Windows-Tweaks-Archiv, das seit Ende der 1990er Jahre aufgebaut wurde.

Tags: , ,

Kategorie: Secrets, Tipps & Tricks und Feineinstellungen (2000), Windows 2000

Hinterlasse einen Kommentar