Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Microsoft macht den Raum dicht

| 21. Februar 2015 | 0 Kommentare

Gruppenchat-Funktion „Räume“ für Windows Phone wird abgeschaltet
Microsoft macht Chat-Raum dicht
Ab März ist bereits Schluss: Microsoft stellt die Chat-Funktion „Räume“ in Windows 8 und Windows Phone 8.1 ab. Hintergrund scheint der Erwerb des Dienstes „Skype“ zu sein. Er wurde bereits im Jahr 2011 von Microsoft übernommen und läuft auf allen gängigen Betriebssystemen.

Nur kurze Lebensdauer für plattformbasierte Chtafunktionen

Erst Ende 2012 wurde die Chat-Funktion „Räume“ zusammen mit Windows Phone 8 eingeführt, und nach nur zwei Jahren wird sie nun von Microsoft wieder stillgelegt. Grund hierfür scheint eine Abkehr des Konzerns von plattformbasierten Chatfunktionen. Bereits Ende Oktober 2014 wurde der Windows Live-Messenger eingestellt, und nun folgt das Einmotten der „Räume“. Der Nachfolger ist allerdings schon in den Startlöchern: Auf Windows 10 für PC, Notebooks, Smartphone und Tablets wird das Messenger-Programm „Skype“ laufen. Der für schlappe 8,5 Millionen Dollar von Microsoft von der Investmentgruppe Silver Lake erworbene VoIP-Anbieter und Messenger hat gegenüber „Räume“ und Co einen entscheidenden Vorteil: Er läuft plattformübergreifend – also auch auf Geräten, die iOS-, Android- oder Mac OS X-basiert sind. Damit erreicht Skype potenziell eine viel größere User-Community.

Wichtig: Jetzt Daten sichern – vor dem Update von Windows 10

Wer bis jetzt die Gruppenchat-Funktion „Räume“ genutzt hat, tut gut daran, seine digitalen Inhalte, di er dort verwaltet, jetzt zeitig zu sichern. Dies sollte man unbedingt tun, bevor man auf Windows-10-Vorabversionen (etwa für Lumia-Smartphones) updatet – denn dann sind die Chatfunktionen und Inhalte bereits verschwunden. Ab März können User, die weiterhin Windows 8 oder 8.1 verwenden, nach dem Abschalten des Dienstes weiterhin persönliche Daten wie Fotoalben, Notizen, Kalender auf ihrem Smartphone weiterhin anzeigen und verwenden. Das Öffnen neuer Chaträume wird allerdings nicht mehr möglich sein, und Änderungen an den Dateien selbst auch nicht. Wichtige Chatverläufe sollten laut Microsoft jetzt kopiert und gesichert werden, da sie nach dem Beenden des Dienstes nicht mehr angezeigt werden.

Artikelbild: Fotolia, 70084075, Oleksiy Mark,

Ähnliche Beiträge:

Tags: ,

Kategorie: Windows Phone

Hinterlasse einen Kommentar