Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 02 blue red
Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 09 white 120

Auslagerungsdatei in Windows 10┬á& Windows 11: Wie optimiere ich damit meine PC-Leistung (vergr├Â├čern, einstellen, deaktivieren)?

Zuletzt aktualisiert: 16. Dezember 2023
  • Abst├╝rze & Einfrieren:┬áDie Auslagerungsdatei arbeitet in Windows 10 / 11 als virtuelles RAM und kann Probleme mit deiner PC-Leistung verursachen.
  • Einstellen & Gr├Â├če festlegen: Erhalte einfache Anleitungen, mit denen du in den Erweiterten Systemeinstellungen deine Auslagerungsdatei vergr├Â├čerst und einstellst, wenn die automatische Verwaltung durch Windows 11 oder Windows 10 nicht ausreicht, etwa bei Gaming und Videobearbeitung.
  • Riskantes Deaktivieren & Verkleinern: Verhindere, dass eine zu kleine oder deaktivierte Auslagerungsdatei deinen PC verlangsamt oder abst├╝rzen l├Ąsst.
  • SSD-Tipps: Profitiere von schnellen SSDs und meide unn├Âtige Festplatten-Fragmentierung.

Schnelle ├ťbersicht:

Was ist die Auslagerungsdatei in Windows 10 & Windows 11?

Kein Ruckeln, alles l├Ąuft fl├╝ssig trotz vieler rechenintensiver Anwendungen: Windows 10 und Windows 11 nutzen die Auslagerungsdatei, um deine PC-Leistung zu verbessern - und Abst├╝rze durch einen ├╝berlasteten Arbeitsspeicher zu verhindern.

Auslagerungsdatei in Windows 10 11 7 8 XP einstellen loeschen Groesse aendern verschieben deaktivieren Anleitungen von Sandro Villinger Experte von Windows Tweaks

Diese versteckte Systemdatei ist das "clevere" System des virtuellen Arbeitsspeichers:

Wenn der physische RAM knapp wird oder einfach entlastet werden sollte, entscheidet die Systemverwaltung von Windows 11 und 10 automatisch, welche Dateien und Programme in die Auslagerungsdatei (pagefile.sys) ausgelagert werden.

Dies k├Ânnen zum Beispiel viele gleichzeitig ge├Âffnete komplexe Anwendungen oder Spiele verursachen.

Aber nicht nur wenn dein RAM voll ist und der Systemabsturz droht, jederzeit auch bei nicht ausgelastetem Arbeitsspeicher, springt die Auslagerungsdatei in Windows 11 und 10 zwischendurch ein und speichert ├╝bersch├╝ssige Daten. Immer auf eine stabile, fl├╝ssige Rechenleistung bedacht.

Sie ist die unsichtbare Performance-Heldin von Windows.

Im Hintergrund arbeitet sie, um sicherzustellen, dass alles reibungslos und ohne Verz├Âgerungen l├Ąuft.

Wie und wann solltest du die Auslagerungsdatei in Windows 11 und 10 ├Ąndern?

Und warum raten wir dir, anders als noch bei fr├╝heren Windows-Versionen, unter Win 11 und Win 10 lieber nicht vorschnell eine benutzerdefinierte Gr├Â├če festzulegen?

Auslagerungsdatei in Windows 10 / 11 vergr├Â├čern und optimal einstellen

Starten wir gleich mit dem manuellen Einstellen der Auslagerungsdatei:

Das ├ändern, Verschieben und Vergr├Â├čern der Auslagerungsdatei in Windows 10 und 11 erledigst du einfach und schnell ├╝ber die erweiterten Systemeinstellungen.

Riskante Tipps in Online-Ratgebern und ChatGPT / KI-Chatbots

Viele Internet-Ratgeber geben haarstr├Ąubende Empfehlungen zur Auslagerungsdatei. Auch ChatGPT 4 riet mir in Tests zu riskanten ├änderungen, die vor allem bei Power-Nutzern im Bereichen wie Gaming und Videobearbeitung zu Abst├╝rzen in Windows 11 / 10 f├╝hren w├╝rden. Siehe Beispiel eines Adobe Premiere-Nutzers unten.

Bitte lies vorab unsere Empfehlungen und die Auswirkungen einer manuellen Konfiguration und Gr├Â├če.

4-Schritte-Anleitung zum ├ändern der Auslagerungsdatei (Gr├Â├če und Laufwerk)

Hier ist eine schnelle Anleitung:

  1. ├ľffne in Windows 11 oder 10 die erweiterten Systemeinstellungen.
  2. Klicke auf die Registerkarte Erweitert und dann unter Leistung auf Einstellungen.
  3. Gehe wiederum auf Erweitert und klicke unter Virtueller Arbeitsspeicher auf Ändern.
  4. Entferne im n├Ąchsten Fenster das H├Ąkchen bei Dateigr├Â├če f├╝r alle Laufwerke automatisch verwalten.

Jetzt kannst du eine benutzerdefinierte Gr├Â├če der Auslagerungsdatei einstellen und ihren Speicherort bzw. das Laufwerk nach deinen Bed├╝rfnissen anpassen.

Hier alle Schritte zu den Einstellungen als Bildstrecke:

Wann sollte ich die Auslagerungsdatei in Windows 11 / 10 vergr├Â├čern und manuell ├Ąndern?

Du denkst dar├╝ber nach, die Auslagerungsdatei von Windows 11 / 10 zu vergr├Â├čern oder manuell einzustellen?

Das ist m├Âglich, du solltest aber wissen:

Mittlerweile verwaltet Microsofts Betriebssystem den virtuellen Arbeitsspeicher zuverl├Ąssig automatisch.

Seit fr├╝heren Versionen hat sich da einiges getan: Die Virtual-Ram-Berechnung l├Ąuft unter Win 10 erheblich intelligenter als noch unter XP. Mit Windows 11 gab es einen weiteren Sprung nach vorn.

Als Windows-Experte empfehle ich heute (wie auch andere Spezialisten und MVPs) den meisten Usern dehalb, die automatische Handhabung durch das System zu nutzen und nicht damit "rumzuspielen".

Jetzt kommt das gro├če "Aber"...

Manchmal kann eine manuelle Anpassung der Gr├Â├če und ein Verschieben dennoch notwendig sein:

  • Speicherplatz optimieren: Wenn das Windows-Installationslaufwerk (C:) zu klein ist, verschiebe die Auslagerungsdatei auf ein Laufwerk mit mehr Speicherplatz (w├Ąhle den Speicherort in den o.g. Einstellungen, siehe Bilder). Andernfalls k├Ânnte die Dateigr├Â├če zum "Volllaufen" der Systempartition bzw. Festplatte und zu Systemabst├╝rzen f├╝hren.
  • Erh├Âhter Speicherbedarf: Bei hoher Arbeitsspeichernutzung (etwa bei 4K-Videobearbeitung und 3D-Spielen) kann es sinnvoll sein, die Datei auf >100GB zu vergr├Â├čern oder eine zus├Ątzliche Auslagerungsdatei auf einem anderen Laufwerk einzurichten.
  • Akuter Speicherplatzmangel: Ist die Auslagerungsdatei zu gro├č und der Speicherplatz auf deiner Systempartition gering, k├Ânntest du theoretisch eine kleinere, benutzerdefinierte Gr├Â├če festlegen (VORSICHT: In der Praxis kann dies sp├Ąter bei speicherintensiven Anwendungen zu pl├Âtzlichen Abst├╝rzen f├╝hren! Unsere Empfehlung: Wenn m├Âglich verschiebe sie auf ein gr├Â├čeres Laufwerk wie oben erw├Ąhnt oder lass sie weiter von Windows 11 / 10 verwalten).
  • Fehlerbehebung: Tritt der Fehler "BSOD PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA", "KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR" oder ein Speichermangel auf, kann eine Vergr├Â├čerung der Auslagerungsdatei notwendig sein. Oder es ist eine zu kleine benutzerdefinierte Gr├Â├če festgelegt - und die Umstellung aus automatische Dateigr├Â├če schafft Abhilfe.

Aber welche Auslagerungsdateigr├Â├če ist ausreichend und empfehlenswert?

Empfohlene Gr├Â├če der Auslagerungsdatei bei 8GB, 16GB, 32GB und 64GB RAM

Du m├Âchtest die Auslagerungsdateigr├Â├če nicht von Windows 11 oder Windows 10 verwalten lassen, sondern eine benutzerdefinierte Gr├Â├če festlegen?

Auslagerungsdatei in Windows 10 und Windows 11 Anfangsgro╠ł├če und maximae Gro╠ł├če Sandro Villinger Windows Tweaks Experte 01

Hier sind ein paar Faustregeln:

  1. Anfangsgr├Â├če und Maximale Gr├Â├če: Setze immer identische Werte, siehe Bild oben. Unterschiedliche Gr├Â├čen sind nicht gut, da die dynamische Vergr├Â├čerung bzw. Verkleinerung der Auslagerungsdatei mehr Rechenzeit ben├Âtigt und die Festplatte unn├Âtig belastet. Deshalb empfehle ich seit jeher, in beide Felder die gleichen Werte in Megabyte einzutragen (daran hat sich seit Win XP nix ge├Ąndert ;).
  2. Bei weniger als 8 GB RAM Arbeitsspeicher: Setze die Auslagerungsdatei mindestens auf das 1,5 - 3-fache deines RAMs. Bei 6GB RAM also 9.000 Megabyte oder mehr (je leistungshungriger deine Prozesse, desto mehr MB sind notwendig). Wie gesagt sollten die Anfangsgr├Â├če und die maximale Gr├Â├če identisch sein, um die Festplatten zu schonen (vor allem wichtig bei SSDs, siehe auch Abschnitt unten).
  3. Bei 8 GB RAM, 16 GB RAM, 32GB oder noch mehr: Der virtuelle RAM sollte etwa so gro├č wie dein physischer RAM sein. AUSNAHMEN: Bei hohem Ressourcenverbrauch wie bei der Videobearbeitung kann sogar mit 64GB RAM eine Vergr├Â├čerung der Auslagerungsdatei in Windows 11 und 10 auf 100 GB oder mehr sinnvoll sein, um ruckelfrei arbeiten zu k├Ânnen.
  4. Falls du gro├če Datenmengen auf deiner Festplatte speicherst: Gib ihr immer ausreichend Raum, um zu "atmen". Denn wird die Auslagerungsdatei einmal vom System voll belegt, dann sollte noch ausreichend freier Speicherplatz auf der Festplatte sein.
  5. Zur Auswahl des Laufwerks, auf der sich die Auslagerungsdatei befinden soll: Falls du mehrere Platten in deinem Computer hast, nimm die schnellere und gr├Â├čere, damit bei Speicherengp├Ąssen ein flinker Zugriff auf die Datei gew├Ąhrleistet ist und ein Anwachsen der Datei keine Probleme bereitet.
Dieses Video gibt einen guten ├ťberblick ├╝ber die Konfiguration der Auslagerungsdatei in Windows 11

Auslagerungsdatei verkleinern - mit welchem Risiko?

Du fragst dich, ob du eine gro├če Auslagerungsdatei verkleinern solltest?

Zum Beispiel, weil die pagefile.sys auf gigantische 90 Gigabyte angeschwollen ist? Und sie deine Festplatte oder Windows-Systempartition nahezu zum Platzen bringt?

Dabei hast du satte 32 GB RAM im Rechner?

Mit der obigen Anleitung k├Ânntest du nun eine ausreichende benutzerdefinierte Gr├Â├če festlegen, sagen wir 32 GB (also 32.000 MB), und das Problem in wenigen Sekunden beheben.

Zur Sicherheit k├Ânntest du noch ChatGPT um Ratschlag bitten...

Mir hat KI-Chatbot ChatGPT 4 folgenden Rat f├╝r eine Verkleinerung gegeben:

"Empfehlung: Als Ausgangspunkt w├Ąre eine Auslagerungsdatei von 32 GB eine vern├╝nftige Wahl f├╝r Ihr System. Dies stellt sicher, dass Sie genug Speicher f├╝r die meisten Anwendungen und f├╝r Systemstabilit├Ąt haben. (...) F├╝r die meisten modernen Systeme mit reichlich RAM (wie in Ihrem Fall) ist es oft ausreichend, die Auslagerungsdatei auf die gleiche Gr├Â├če wie den physischen Speicher einzustellen. In Ihrem Fall w├Ąren das 32 GB." (Dezember 2023)

Aber w├Ąre diese Gr├Â├če f├╝r dich und dein System wirklich ausreichend? Dauerhaft?

Nun, im Fall dieses Adobe Premiere-Nutzers war sie mit 32GB noch zu klein: Er hatte aufgrund von Speicherplatzmangel auf der Systempartition die Auslagerungsdatei von 90 GB auf 16 GB verkleinert.

Nach einiger Zeit traten mysteri├Âse Windows-Abst├╝rze bei der Videobearbeitung und beim Export eines 4k-Videos auf.

In seinem Anwendungsfall war eine Gr├Â├če von 90 GB durchaus angemessen: Wie der Nutzer sp├Ąter nachgemessen hat und in seinem lesenswerten Erfahrungsbericht beschreibt, waren sogar 109 GB notwendig.

Microsoft selbst schreibt hier zum Risiko einer zu klein dimensionierten Auslagerungsdateigr├Â├če unter Win 10:

"Dieser Zustand kann zu Einfrieren, Absturz und anderen Fehlfunktionen f├╝hren."

Dieser offiziellen Dokumentation zufolge werden vom Betriebssystem verwaltete Auslagerungsdateien in Win 10 automatisch bis zu dreimal so gro├č wie der physische Arbeitsspeicher (verbauter RAM) oder 4 GB (immer der jeweils h├Âhere Wert, aber maximal 12,5 Prozent der Festplattengr├Â├če), wenn der reservierte Speicher 90 Prozent des reservierten Speicherlimits erreicht.

Eine Verkleinerung der Auslagerungsdatei durch eine benutzerdefinierte Gr├Â├če sollte deshalb wohl├╝berlegt sein.

Deaktivieren: Sollte ich die Auslagerungsdatei in Windows 10 / 11 l├Âschen?

Das Deaktivieren der Auslagerungsdatei von Windows 10 kann verlockend klingen, besonders wenn du denkst, dass dein PC genug RAM hat.

Aber halt!

Was k├Ânnten die Konsequenzen sein?

Nachteile und Vorteile der Deaktivierung

Bevor du diesen Schritt machst, lass uns kurz die Nachteile und Vorteile abw├Ągen:

  • Nachteile: Das Deaktivieren der Auslagerungsdatei f├╝hrt ziemlich sicher zu Instabilit├Ąten: Abst├╝rze, Einfrierungen von Apps oder dem gesamten Betriebssystem (siehe Beispiel oben). Auch wenn es zun├Ąchst weiterl├Ąuft, k├Ânnte alles schnell langsamer werden, da Windows und einzelne Apps auf den virtuellen Speicher angewiesen sind, nicht nur wenn der RAM ausgelastet ist.
  • Vorteile: Rein theoretisch k├Ânntest du durch das Deaktivieren Speicherplatz sparen. Wenn du ├╝ber eine gro├če Menge an RAM verf├╝gst und keine speicherintensiven Anwendungen nutzt. Aber das Risiko von System- oder App-Abst├╝rzen ist hoch - und dieser Vorteil vernachl├Ąssigbar.

Anleitung zum Deaktivieren der Auslagerungsdatei (NICHT empfohlen)

Wir empfehlen strikt, auf das Deaktivieren der Auslagerungsdatei zu verzichten - einige Anwendungen funktionieren nach dem L├Âschen nicht mehr. Es kann zu Abst├╝rzen kommen.

Falls du dich aus irgendeinem Grund entscheidest, es trotzdem zu versuchen, hier eine Anleitung zum Deaktivieren:

  1. Gehe in die Systemeinstellungen und w├Ąhle Erweiterte Systemeinstellungen.
  2. Klicke auf die Erweitert-Registerkarte und dann unter Leistung auf Einstellungen.
  3. Im n├Ąchsten Fenster w├Ąhle Erweitert und dann unter Virtueller Arbeitsspeicher > ├ändern.
  4. Entferne das H├Ąkchen bei Laufwerke automatisch verwalten, w├Ąhle dein Laufwerk aus und setze die Option auf Keine Auslagerungsdatei.
  5. Best├Ątige mit OK und starte deinen PC neu.

Aber denk daran: Jetzt wurde die Datei gel├Âscht. Beobachte nach dem Deaktivieren die Leistung deines PCs. Wenn du Probleme bemerkst, ist es besser, die Auslagerungsdatei wieder zu aktivieren.

In den meisten F├Ąllen ist sie ein wichtiger Teil deines Windows 10/11-Systems, der hilft, eine stabile Performance sicherzustellen.

Auslagerungsdatei auf SSDs (mit weniger Fragmentierung und Schreibvorg├Ąngen)

Wenn du eine SSD in deinem Windows 10 oder Windows 11-Computer hast, gibt es ein paar Dinge, die du wissen solltest.

Denn die Auslagerungsdatei-Konfiguration kann sich auf die SSD- und Festplatten-Fragmentierung, -Geschwindigkeit und -Haltbarkeit auswirken.

Lebensdauer deiner SSD ber├╝cksichtigen

SSDs sind schneller als traditionelle Festplatten, aber sie haben auch ihre Eigenheiten: Bei der Auslagerungsdatei auf einer SSD ist es wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Leistung und Langlebigkeit zu finden.

Zu viel Schreib- und Leseaktivit├Ąt kann die Lebensdauer deiner SSD verk├╝rzen.

Zwar sind SSDs heute sehr viel robuster als noch vor einigen Jahren.

Aber dennoch kannst du mit ein paar Tipps deinen virtuellen Arbeitsspeicher f├╝r weniger Fragmentierung und Schreibvorg├Ąngen auf deinen SSDs und Festplatten konfigurieren.

Optimierung der Auslagerungsdatei f├╝r SSD & HDD

Hier sind einige schnelle Tipps, wie du die Auslagerungsdatei auf einer SSD f├╝r maximale Performance und Haltbarkeit optimieren kannst:

  1. Die minimale Anfangsgr├Â├če und maximale Gr├Â├če gleich setzen: Das verhindert, dass die Auslagerungsdatei st├Ąndig ihre Gr├Â├če ├Ąndert, was Fragmentierung erh├Âht und die SSD belasten und normale HDD-Festplatten verlangsamen kann.
  2. Auslagerungsdatei auf eine gr├Â├čere HDD verschieben: Ist die Auslagerungsdatei auf deiner SSD zu gro├č und es herrscht Speichermangel? Dann verschiebe sie auf ein gr├Â├čeres Laufwerk (auf das Windows 11 / 10 allerdings durchgehend Zugriff haben sollte).
  3. Nicht zu gro├č, nicht zu klein: Eine zu gro├če Auslagerungsdatei verschwendet wertvollen SSD-Speicherplatz, eine zu kleine k├Ânnte die Performance beeintr├Ąchtigen. Ein guter Ausgangspunkt ist das 1,5- bis 3-fache deines RAMs.
  4. ├ťberwachung der Leistung: Beobachte, wie sich dein System verh├Ąlt. Wenn du merkst, dass es langsamer wird, k├Ânnte es Zeit sein, die Auslagerungsdateigr├Â├če anzupassen.

Mit diesen einfachen Schritten kannst du sicherstellen, dass deine SSD oder HDD und die Auslagerungsdatei in perfektem Einklang arbeiten.

So holst du das Beste aus deinem Windows 10-Betriebssystem mit schnellen Solid State Drives raus.

Speicherort: Hier findest du die Auslagerungsdatei in Windows 10 und Windows 11

Der Dateiname der Auslagerungsdatei lautet Windows 10 und Windows 11 "pagefile.sys" und ihr Speicherort befindet sich standardm├Ą├čig auf dem Laufwerk, auf dem das Betriebssystem installiert ist.

In den meisten F├Ąllen ist dies das Laufwerk "C".

Der vollst├Ąndige Dateipfad deiner Auslagerungsdatei lautet deshalb wahrscheinlich:

C:\pagefile.sys

Beachte, dass sie eine versteckte Systemdatei ist.

Um sie im Windows-Explorer zu sehen, musst du die Explorer-Anzeigeoptionen so ├Ąndern, dass versteckte Dateien und gesch├╝tzte Systemdateien angezeigt werden.

Dies kann in den Explorer-Optionen unter "Ansicht" oder "Ordneroptionen" eingestellt werden. Sobald diese Optionen aktiviert sind, solltest du die pagefile.sys im Quellverzeichnis des C:-Laufwerks sehen k├Ânnen.

PS: Dort liegen auch die hiberfil.sys (sichert den gesamten RAM-Speicher w├Ąhrend des Ruhezustands) und swapfile.sys (f├╝r Microsofts Apps seit Win 8), allerdings mit anderen Funktionen.

Unterschiede der Auslagerungsdatei-Verwaltung in Windows 11 und Windows 10

Wie unterscheidet sich die Handhabung der Auslagerungsdatei zwischen Windows 11 und Windows 10?

Tats├Ąchlich sind die Grundprinzipien ziemlich ├Ąhnlich. Jedoch bringt Windows 11 einige Verbesserungen und intelligentere Verwaltungsstrategien f├╝r die Auslagerungsdatei im Vergleich zu fr├╝heren Versionen von Windows, einschlie├člich Windows 10. F├╝r Nutzer mit leistungsstarken Systemen und SSDs kann dies von Vorteil sein.

Hier sind ein paar technische Details und Neuerungen, die in Windows 11 implementiert wurden:

  • Adaptive Auslagerungsdateigr├Â├če: Windows 11 verwendet ein dynamischeres System zur Anpassung der Gr├Â├če der Auslagerungsdatei. Es beurteilt aktiv den Speicherbedarf und passt die Gr├Â├če der Auslagerungsdatei an, um den besten Kompromiss zwischen Systemleistung und verf├╝gbarem Speicherplatz zu finden.
  • Verbesserte Speicherverwaltung: Der Windows 10-Nachfolger verf├╝gt ├╝ber eine effizientere Speicherverwaltung, die besser mit dem physischen RAM und der Auslagerungsdatei interagiert. Dies umfasst verbesserte Algorithmen zur Speichernutzung, die dabei helfen, die Auslagerung von Daten zwischen RAM und Festplatte effizienter zu gestalten.
  • Optimierung f├╝r SSDs: Win 11 ist darauf optimiert, mit Solid-State-Drives (SSDs) effizienter zu arbeiten. Die Auslagerungsdateiverwaltung ber├╝cksichtigt die schnelleren Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSDs, um die Auslagerung von Daten zu beschleunigen und gleichzeitig die Abnutzung der SSD zu reduzieren.
  • Verbesserter Algorithmus f├╝r Speicherdruck: Im Vergleich zu fr├╝heren Versionen verwendet Win 11 einen verbesserten Algorithmus, um den Speicherdruck zu ├╝berwachen. Wenn das System feststellt, dass der physische RAM knapp wird, nutzt es die Auslagerungsdatei effizienter, um einen Leistungsabfall zu verhindern.
  • Integration mit neuen Technologien: Microsoft hat Win 11 auf die Integration mit neueren Technologien wie DirectStorage f├╝r Spiele und andere speicherintensive Anwendungen ausgerichtet. Diese Integration sorgt f├╝r eine bessere Nutzung des virtuellen Speichers in Verbindung mit der physischen Hardware.

Zusammenfassung

Wir haben eine Menge besprochen, aber hier sind die wichtigsten Punkte, die du mitnehmen solltest, um deine PC-Performance in Windows 10 zu verbessern:

  • Die Auslagerungsdatei ist dein Freund: Sie hilft deinem PC, auch bei hoher Belastung reibungslos zu laufen, indem sie den RAM entlastet.
  • Gr├Â├če ist wichtig: Die optimale Gr├Â├če der Auslagerungsdatei h├Ąngt von deinem RAM und deiner Systemnutzung ab. Als Faustregel gilt: ├ändere die Gr├Â├če nur, wenn es Probleme gibt. Sie sollte mindestens 1,5-mal so gro├č wie dein RAM sein, wobei bei rechenintensiven Prozessen wie Videobearbeitung auch Gr├Â├čen jenseits von 100GB sinnvoll sein k├Ânnen. Und: Die Anfangsgr├Â├če und Maximale Gr├Â├če sollten immer identische Werte haben.
  • SSD-Nutzer aufgepasst: Bei SSDs solltest du darauf achten, dass die Auslagerungsdatei nicht zu gro├č ist, um die Lebensdauer deiner SSD nicht zu verk├╝rzen.
  • Vorsicht beim Deaktivieren: Das Deaktivieren der Auslagerungsdatei birgt Risiken. Pr├╝fe sorgf├Ąltig, ob das L├Âschen f├╝r dein System sinnvoll ist.

FAQ

Hier beantworten wir einige der h├Ąufigsten Fragen zur Auslagerungsdatei in Windows 10, damit du schnell und effektiv deine PC-Performance verbessern kannst.

Bilder oben: Screenshots

Gr├╝ndete WindowsTweaks als Teenie in den 90er Jahren. Seine hilfreichen PC-Tricks machten daraus Deutschlands meistbesuchte Windows-Seite (damals sah Sandro so aus). Dann schrieb er l├Ąnger woanders, etwa f├╝r PC-Praxis, Computerbild und PCWorld in den USA. Auch Microsoft warb ihn uns ab. Jetzt ist Sandro zur├╝ck, teilt hier endlich wieder seine Tweaks. F├╝r einen stressfreien digitalen Alltag. Sie erreichen Sandro via E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 09 white 120
Stressfrei im digitalen Alltag
Spare Zeit und Nerven mit Experten-Wissen rund um Software, Hardware & Microsoft. 
Windows Tweaks Microsoft-PC-Hilfe - SEIT 1998 - retina 2

Zeitsparende Tipps rund um PC, Laptop, Windows & Software?

Abonniere unseren Newsletter, erhalte nur unsere besten Anleitungen & Tweaks und dazu Exklusiv-Tipps f├╝r unsere Abonnenten. 
Newsletter-Form
Jederzeit abbestellbar. Etwa 1 - 2 Mails pro Monat. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gem├Ą├č unserer Datenschutzerkl├Ąrung.
┬ę 1998 - 2024 Windows-Tweaks.info
Diese Website l├Ąuft mit ­čî│ Energie
crossmenu