Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 02 blue red
Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 09 white 120

Windows Me - Einleitung, Fakten und Neuerungen auf einen Blick

25. November 2013
Updated: 14. April 2022

Der langersehnte Nachfolger von Windows 98 stand im September des Jahres 2000 in den Startlöchern und sollte die lange und erfolgreiche Produktlinie der auf Microsoft Windows 95 basierenden Betriebssysteme abschließen. Die von der Softwareschmiede aus Redmond geplante Verschmelzung von Windows 9x und dem Profibetriebssystem Windows 2000 ist allerdings fehlgeschlagen und sollte erst bei Windows XP erfolgreich verlaufen. Man wollte die Sicherheit, Schnelligkeit und Stabilität mit den Heimanwenderfähigkeiten und dem leichten Umgang und Installation vereinen.

Windows Millennium Edition ist ganz klar auf die Heimanwender ausgerichtet, da es sich leicht bedienen lässt, viele Sicherheitsmaßnahmen besitzt und die Installation von neuen Komponenten dem User zum Kinderspiel gemacht wird. Auch die umfangreiche Hilfefunktion sowie die ausführlichen Erklärungen zu den Funktionen untermalt die Ausrichtung auf den Heimbereich.

Die Unterschiede zwischen Me und seinen Vorgängern

Neben der Optik, welche an das moderne und seriös wirkende Windows 2000 angelehnt ist, kamen noch einige sinnvolle Neuerungen hinzu.

Windows Media Player 7.0
Die vollkommen neue Windows Media Technologie wurde im Vergleich zu dem direkten Vorgänger Media Player 6.4, welcher noch Bestandteil von Win98 war, komplett erneuert. Klicken Sie auf die Überschrift um eine Screenshotgallerie mit mehr Informationen anzusehen. Mit diesem Programm lassen sich bequem sämtliche Audiodateien (MP3, WAV, MIDI...) sowie Musik-CDs abspielen und sauber ordnen.

Auch für das Abspielen von Filmen oder Live Internetübertragungen lässt sich der WMP 7.0 benutzen. Die Verwaltungsfunktionen seien hier besonders hervorgehoben. Allerdings spioniert der ansonsten recht umfangreiche Player den User aus.


Systemwiederherstellung - Sicherheit durch das neue Backupsystem
Eine der wohl innovatisten und effektivsten Neuerung in Windows Millennium ist die Systemwiederherstellung. Sie sichert auf Wunsch des Benutzers die kompletten Einstellungenen und Systemdateien des Betriebssystems und kann diese bei einem Fehler sofort wiederherstellen. Dies erfolgt durch sogenannte Wiederherstellungspunkte die der Benutzer selbst setzen kann um später auf diesen Stand zurückkehren zu können.

Besonders bei experimentierfreudigen Benutzern ist dieses Tool hochbeliebt kann aber nicht mit aktuellen kostenpflichtigen Programmen mithalten, da diese die komplette Festplatte und nicht nur Einstellungen und Systemdateien sichern.

Das perfekte Heimvideoerlebnis mit dem Windows Movie Maker?
Als besonderes Schmankerl hat Microsoft auch an die Videofreaks unter den PC Usern gedacht und kurzerhand ein eigenes Videobearbeitungstool mit ins Programm geworfen. Es liest viele Dateiformate, kann aber lediglich im neuem WMA Format abspeichern, weshalb ein anderer Benutzer auch mindestens Windows Me haben muss, um diese anschauen zu können.

Das Programm bietet zwar nicht viele Optionen und kann auch in keinster Weise mit professionellen Programmen mithalten doch es ermöglicht einen leichten Einstieg in die bunte Welt des Videoschnitts.

Wie schnell Windows Millennium wirklich ist - Das Performancewunder?

Die Softwareschmiede aus Redmond hat bei der Entwicklung versprochen, dass die Geschwindigkeit gegenüber Windows 98 hochgradig verbessert wird. Aufgrund dem Verzicht auf das komplette DOS (und damit all den Altlasten), die neue Treiberarchitektur und dem Optimieren der Windows Registrierungsdatenbank sollte man einen merklichen Geschwindigkeitsvorteil ausmachen können. Weit gefehlt, denn dieser Vorsprung wird sofort durch die überladenen Features wie z.B. die komplexe Webansicht, die protokollierende Systemwiederherstellung, dem aufwendigen Media Player und den vielen anderen überflüssigen Funktionen sofort kompensiert und niedergeschlagen. Der hohe Arbeitsspeicherverbrauch, welcher sich im Gegensatz zu Windows 98 verdoppelt hat und damit von ca. 30MB auf 60MB gekommen ist, wirkt sich ebenfalls leider sehr negativ auf die Geschwindigkeit aus. Ich kann deshalb auf Computern mit weniger als 128MB Arbeitsspeicher abraten auf Windows Me umzusteigen.
Aufgrund des leicht verbesserten Speicherverwaltungssystems läuft Windows Me auf Rechnern mit 256 MB oder mehr RAM deutlich schneller als es Windows 98 tut.

Auch der Startvorgang wurde mit einem drastischen Erfolg verkürzt. Dank dem Verzicht auf den DOS Unterbau und der Verbesserung der Registrierung ist Windows Millennium das am schnellsten startende Betriebssystem in der heutigen Zeit. Vielen Benutzern ist dies eine wichtige Verbesserung, da Sie nicht lange warten möchten bis sich Windows aufgebaut hat.

Die Stabilität von Millennium unter der Lupe

Mit den Vorgängern Windows 95 und 98 erntete Microsoft wahrlich keine Lorbeeren, wenn es darum ging das stabilste und absturzsicherste Betriebssystem zu haben. Der leidgeplagte Benutzer musste sich durch Ausnahmefehler und blauen Todesbildschirme (Bluescreens of Death) kämpfen bis er seine Arbeit unbeschwert fortsetzen konnte. Oftmals waren Treiberprobleme und Fehler bei der Software die Ursache. Leider haben diese instabilen Programme auch immer Windows mitgerissen und so ist es mit ihnen untergegangen, was einen Neustart und einen eventuellen Datenverlust mit sich brachte.
Windows NT und seine Nachfolger 2000 und XP sind in dieser Hinsicht weiterentwickelter. Selbst ein Programmabsturz kann Sie nicht ins Wanken bringen aufgrund der komplett veränderten Architektur. Ein Programm stürzt nämlich nur im Benutzermodus ab während der eigentliche Kern unangetastet bleibt und durch diesen die Möglichkeit besteht das Programm sicher aus dem Speicher zu entfernen.
Doch wie sieht es bei dem neuesten Sprößling der Windows 9x Serie aus? Bringt Windows Me die nötige Stabilität mit um sich auch im harten Berufsleben durchsetzen zu können? Nur Teilweise!

Die neue Treiberarchitektur und die vielen neuen Funktionen machen aus Millennium ein stabileres Betriebssystem als 98. Leider sieht die Gesamtsituation auch für das schmucke neue Windows nicht sehr gut aus. Abstürze durch Treiberprobleme, die berühmte Bildschirmeinfrierung und blaue Bildschirme - auch mit dem neuen Windows ist dies traurige Wirklichkeit, was aber auf keinen Fall heissen soll, dass Windows permanent abstürzt. Nur falls ein Programm instabil wird so zieht dieses ihr Betriebssystem auch mit ins Jenseits.

Wie sicher ist Windows Me? Ein Einblick in die Security-Eigenschaften

Den meisten Usern steht Sicherheit am Computer immer noch an erster Stelle. Sie wünschen sich absoluten und permanenten Schutz ihrer Dateien, Programme und Einstellungen. Auch Angriffe von Aussen wie z.B. durch Hacker oder unautorisierte Personen sollten genauso erfolgreich abgewehrt werden wie der Schutz vor anderen Personen, die sich an ihrem PC zu schaffen machen.

Die Kennworteigenschaften von Windows Me (wie auch bei 9x) sind löbliche Ansätze nur total sinnlos. Ein Klick auf Abbrechen bei diesem Kennwortdialog ermöglicht jedem User vollständigen Zugriff auf den Rechner. Das Anlegen von mehreren getrennten Benutzerkonten bleibt auch weiterhin Windows NT Systemen vorbehalten.
Auch das Verschlüsseln von Dateien ist ein Traum, der mit Me nicht in Erfüllung geht. Wer auf Sicherheit setzt ist mit Windows Millennium Edition vollständig falsch beraten und sollte sich mit den Profibetriebsystemen anfreunden.

Fazit: Ist Windows Millennium Edition für Sie geeignet?

Diese Frage ist sehr leicht zu beantworten. Falls Sie ihren Computer zuhause stehen haben und Sie Filme genießen, Computerspiele zocken, Musik hören oder im Internet stöbern sowie an gängige Office Anwendungen arbeiten so ist Windows ME ihnen sehr ans Herz zu legen. Die Geschwindigkeit und die Funktionen reichen hierfür allemal aus sowie für die meisten verbreiteten Programme.

Jeder Profi sollte sich den Kauf der ME gründlich durch den Kopf gehen lassen. Die Stabilität und Sicherheit lassen hierbei doch sehr zu wünschen übrig und die Netzwerkfunktionen sind sehr eingeschränkt weshalb sich hier eher Windows 2000/XP eignen würde.

Falls Sie sich nun für Windows Me entschieden haben so lesen Sie hier, wie Sie es installieren: Windows Me Installation - Verständliche Step by Step Anleitung.

Zusatz: Die Windows Millennium Screenshotsammlung für erste Eindrücke

HINWEIS ZUR NEUVERÖFFENTLICHUNG:Dieser Artikel wurde von Sandro Villinger produziert und stammt aus dem Windows-Tweaks-Archiv, das seit Ende der 1990er Jahre aufgebaut wurde.

Gründete WindowsTweaks als Teenie in den 90er Jahren. Seine hilfreichen PC-Tricks machten daraus Deutschlands meistbesuchte Windows-Seite (damals sah Sandro so aus). Dann schrieb er länger woanders, etwa für PC-Praxis, Computerbild und PCWorld in den USA. Auch Microsoft warb ihn uns ab. Jetzt ist Sandro zurück, teilt hier endlich wieder seine Tweaks. Für einen stressfreien digitalen Alltag. Sie erreichen Sandro via E-Mail.
Windows Tweaks Logo Microsoft PC-Hilfe - 09 white 120
Stressfrei im digitalen Alltag
Spare Zeit und Nerven mit Experten-Wissen rund um Software, Hardware & Microsoft. 
Windows Tweaks Microsoft-PC-Hilfe - SEIT 1998 - retina 2

Zeitsparende Tipps rund um PC, Laptop, Windows & Software?

Abonniere unseren Newsletter, erhalte nur unsere besten Anleitungen & Tweaks und dazu Exklusiv-Tipps für unsere Abonnenten. 
Jederzeit abbestellbar. Etwa 1 - 2 Mails pro Monat. Die Einwilligung umfasst die Hinweise zu Widerruf, Versanddienstleister und Statistik gemäß unserer Datenschutzerklärung.
© 1998 - 2022 Windows-Tweaks.info
Diese Website läuft mit 🌳 Energie
AUFMACHER DIGITAL Logo Content-Marketing Websites
Propelled by: 
Aufmacher Digital – Büro für Content-Marketing & digitalen Vorsprung, Hamburg.
crossmenu