Windows 10-Features
im Überblick


Was kann das neue Windows? Antworten der Build 2015. Mehr

Neues Startmenü


Mit Windows 10 kommt ein neues Startmenü – hier Tipps zum Anpassen. Mehr

Classic Tweak Win XP


18 ultimative Tricks, um das gute alte XP schnell & sicher runterzufahren. Mehr

Geschwindigkeit unter Windows 8 erhöhen: Acht Performance-Tipps

| 7. Januar 2014 | 0 Kommentare
Windwos 8 Geschwindigkeit erhöhen - so geht es

Wenige Klicks: Unter Windwos 8 die Geschwindigkeit durch Löschen nutzloser Dateien erhöhen. Bild: Win-8-Einstellungen (Screenshot)

Geschwindigkeit unter Windows 8 optimieren: Obwohl die achte Windows-Version bereits in der Out-of-the-Box-Konfiguration schneller als Windows 7 ist, geht das noch besser: mit Tipps und Tricks, die den PC noch rasanter performen lassen.

System-Altlasten entsorgen

Sollten Sie von Windows XP, Vista, oder Windows 7 auf Windows 8 aufgerüstet haben, befindet sich auf der Festplatte Ihre PCs noch Datenreste des alten Systems.
Diese entfernen Sie am effektivsten, indem Sie über den Startscreen die Einstellung „Speicherplatz durch Löschen nicht erforderlicher Dateien freigeben“ suchen. Im Suchergebnis finden Sie den Eintrag „Vorherige Systeminstallation(en)“. Dort ein Häkchen machen, dann auf „Systemdateien bereinigen“ klicken – das war’s: Etwa über 4 GB Speicherplatz sind so durchschnittlich gewonnen.

Schnellstart-Funktion aktivieren, Grafiktreiber auf den neuesten Stand bringen

Zusätzlich macht es Sinn, die Schnellstart-Funktion zu prüfen: Hier sollte das Kästchen bei „Schnellstart aktivieren (empfohlen)“ gesetzt sein. Sie finden die Funktion bei den Energieoptionen. Bei den Grafik-Treibern sollte die Treiberversion überprüft werden: Bereits seit einigen Versionen die GPU-Treiber von Nvidia und AMD bereits mit Windows 8 kompatibel. Sie sollten folglich auf den neuesten Stand gebracht werden, sofern dies noch nicht geschehen ist.

Autostart aufräumen, Lockscreen deaktiveren

Damit Windows 8 möglichst schnell hochfährt, ist es in punkto Performance auch ratsam, zu prüfen, ob die Autostart-Einträge wirklich alle nötig sind. Sie finden sie beim Task-Manager unter dem „Autostart“-Reiter. Per Rechtsklick lassen sich Programme, die nicht automatisch mitstarten müssen, hier deaktivieren. Und da ein PC eigentlich keinen Lockscreen braucht, kann man ihn einfach abschalten. Das funktioniert so: Nach gpedit.msc“ suchen, dann über „Computerkonfiguration“, „Administrative Vorlagen“ und „Systemsteuerung“ zu „Anpassung“ navigieren. Hier auf den Eintrag „Sperrbildschirm nicht anzeigen“ doppelklicken, um ihn zu aktiveren.

Geschwindigkeit online: Internetverbindung prüfen

Wichtig für eine arbeitsgerechte Gesamtperformance ist natürlich die Schnelligkeit des Internetanschlusses. Wenn die Verbindung nur noch langsam, schwankend oder gar nicht mehr reagiert, ist es an der Zeit, sie einmal zu überprüfen. Windows 8.1 bietet dafür eine sogenannte Netzwerkproblembehandlung an. Wie Sie diese aktiveren können, erfahren Sie hier.

Auch die Art der Internetverbindung ist für die Schnelligkeit des Datenflusses entscheidend, ganz abgesehen vom Betriebssystem. Generell lässt sich sagen, dass in Kabelnetzen verbaute Glasfaser einen schnelleren Datendurchsatz ermöglicht als DSL-Netze. Wer sich die Geschwindigkeitsunterschiede einmal verdeutlichen möchte, kann sich hier einmal eine Simulation von Downloads verschiedener Medien über diverse Kabel- und DSL-Verbindungen einmal näher anschauen.

Cooles Tuning-Tool downloaden

Der „Ultimate Windows Tweaker“ ist eine überaus nützliche Tuning-Hilfe für Windows 8. Mit ihm sind über 100 Tuning-Einstellungen möglich, die die Bedienung von Windows 8 und 8.1 noch geschmeidiger machen. Hier erhält man eine regelrechte Schaltzentrale, die einen Zugriff 170 Funktionen ermöglicht – als Freeware. Zum Download geht es hier.

Bild oben: Win-8-Einstellungen (Screenshot)

Ähnliche Beiträge:

Tags: ,

Kategorie: Windows 8, Windows 8 - Tweaks

Hinterlasse einen Kommentar